Schon vor 93 Jahren war der 6. August in sportlicher Hinsicht ein Tag weiblicher Höchstleistung: Die US-Amerikanerin Gertrude Ederle durchschwamm an diesem Tag als erste Frau den Ärmelkanal in 14 Stunden und 39 Minuten. Zum Glück braucht man für eine Golfrunde etwa zehn Stunden weniger, kann sich dabei nett unterhalten und setzt sich auch nicht der Gefahr aus, pitschnass und unterkühlt zurück ins Clubhaus zu kommen. Zumindest nicht an so einem sommerlichen Tag mit etwa 32 Grad im Schatten. Die 29 Damen, die an diesem Dienstag auf die Runde gingen, waren deshalb bestimmt froh darüber, das ab und an ein leichter Wind kühlend über die erhitzte Haut strich. 9 von ihnen spielten nicht vorgabewirksam, 18 hatten sich entschlossen den Versuch zu wagen, ihr Handicap im besten Fall zu verbessern – was vier Spielerinnen tatsächlich auch gelang. Über das von Bad Peterstaler gestiftete Mineralwasser für die erfolgreichsten Teilnehmerinnen durften sich folgende Damen freuen:

Vorgabewirksam:

1. Brutto: Ingrid Volkenand mit 22 Punkten

1. Netto: Ulrike Betteridge mit 37 Punkten
2. Netto: Maria Griesbaum mit 37 Punkten
3. Netto: Susanne Wolf mit 37 Punkten

Nicht vorgabewirksam

1. Brutto: Monika Adam mit 14 Punkten

1. Netto: Jacqueline Bock mit 36 Punkten
2. Netto: Shelley Oldach mit 34 Punkten
3. Netto: Annegret Götz mit 30 Punkten

Nearest-to-the-Pin: Sabine Hessemann mit 3,64 Metern

Longest Drive: Ulrike Betteridge mit 143 Metern

Ingrid Volkenand

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA