Bei Platzsperrungen (Frost, Nebel, usw.)

verfällt Ihre Startzeit ersatzlos.        

Unter der Woche werden auch keine Lochvergabeplätze (Start an Tee 2, 3 oder 10) bei Verlust der Startzeit vergeben, da auch unser Greenkeeping erst um die Platzfreigabezeit auf den Platz kann.

                                                    

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sehr warm angezogen und mit Regenkleidung im Gepäck gingen 35 Golfdamen an den Start, um mit der Wettspielart „No Alibis“ den Sieg einzufahren. Die Besonderheit an dieser Variante: An jedem Loch darf ein Mulligan gespielt werden, also ein misslungener Schlag straffrei wiederholt werden. Diese Entscheidung war manchmal nicht leicht. Hebe ich mir den Mulligan bis zum Putt auf, oder setze ich ihn schon nach einem schlechten Fairwayschlag ein? Mut wurde auch belohnt, denn die zweite Chance war ja da.
Alle Ladies hatte sehr viel Spass an dieser Spielform, und von Loch zu Loch wurde das Wetter immer besser und wärmer. So durften wir noch einen wunderschönen Herbsttag erleben, und die Ergebnisse waren richtig gut.
Nach der Runde wurde zu einem Sektempfang und 3-Gänge-Menü eingeladen. Zudem durfte jede Teilnehmerin ein Los ziehen und nahm ein Geschenk mit nach Hause. Somit machte sich jede als Gewinnerin auf den Heimweg.
Ulrike überreichte Ingrid Blumen und einen Gutschein für die tolle Arbeit als Ladies Captain. Diese Aufgabe wird sie auch nächstes Jahr wieder übernehmen. Für 2022 stehen schon einige Turniere mit Sponsoren fest.

Die Ergebnisse:
1. Brutto: Heike Buchert mit 23 Punkten

1. Netto: Austria Kühr mit 47 Punkten
2. Netto: Franka Schilli-Thiess mit 46 Punkten
3. Netto: Verena Heidenreich mit 41 Punkten

Longest Drive: Ulrike Betteridge mit 150 Metern
Nearest to the Pin: Magali Geißler mit 1,02 Metern

Bericht: Heike Buchert

 

Der Titel des vorletzten Wettspiels der Damen in diesem Jahr sorgte teilweise für leichte Verwirrung. Waren „die Harten“ möglicherweise Gartenzwerge? Der Verdacht lag nahe, denn die Ausschreibung des Turniers zeigte ein Bild mit den kleinen, rotmützigen Kerlen.
Etwas erklärungsbedürftig war auch der Austragungsmodus der Runde: Flaggenwettspiel. Eine für viele Spielerinnen neue Variante, die sehr viel (An-)Spannung und Freude bereitete. Jede Teilnehmerin, es waren 24 Damen an der Zahl, erhielt beim Start eine Fahne mit ihrem Namen und der Schlagzahl (Summe aus Vorgabe + Platzstandard), je nach HCP.
Wenn die Schlagzahl erreicht war, musste die Flagge gesteckt werden, egal ob mitten auf dem Fairway, im Bunker, auf die Fahnenstange und und und… Es war sehr spannend. Wann kommt die erste Fahne? Und wer liegt am dichtesten am Flaggenstock der 18. Bahn?
Hier hatten mal der letzte Flight den Spass, alle Namen und Standorte der Mitspielerinnen zu lesen.
Bei der Siegerehrung im Restaurant, wo sich alle Damen geduscht und in bester Laune trafen, hat sich unsere Ladies Captain Ingrid wieder viel einfallen lassen.
Winterharte Garten/Terrassen-Geschenkarrangements mit kleinen Deko-Gartenzwergen! durften folgende Damen, deren Fahne am weitesten vorne stand, in Empfang nehmen:
1. Platz: Gisela Wagner
2. Platz: Verena Heidenreich
3. Platz: Monika Löffler
4. Platz: Barbara Meier
5. Platz: Gabriele Münter

Sonderpreise:
Longest Drive: Susanne Wolf mit 135 Metern
Neaest tot the Pin: Verena Heidenreich mit 3,28 Metern

Bericht: Gisela Wagner

Bei bestem Golfwetter spielten zwölf Jugendliche des GC Urloffen im Finale des Jugendpokals 2021. Sie zeigten
dabei ihr golferisches Können und waren mit hoher Motivation und Ehrgeiz bei der
Sache. Insgesamt wurden im Zeitraum von Anfang April bis Anfang Oktober sechs einzelne Turniere über neun Löcher gespielt. 

Den dazugehörigen Zeitungsbericht finden Sie hier klicken

Impressionen des Ausfluges:

Am ersten Oktoberwochenende fand im Golfclub St. Leon-Rot das Deutschland-Finale der Allianz-Jugendturnierserie Lucky 33 statt. Der Golfclub Urloffen war bei diesem zweitägigen Finale durch Samuel Klumpp und Lucas Wiedemer vertreten. Am ersten Turniertag konnten die Teilnehmer des Finales eine Proberunde auf dem Platz „Rot“ spielen, um sich mit dem Platz vertraut zu machen, welchen auch schon Golflegende Tiger Woods spielte. Nach einer großen Abendveranstaltung mit Tombola begann das Turnier am Sonntag mit einem Kanonenstart um 8:33 Uhr. Während der Runde zeigte sich, dass der Golfplatz nicht nur landschaftlich einer der schönsten in Deutschland ist, sondern aufgrund vieler Seen und Wasserhindernisse auch sehr schwierig zu spielen ist. Dies konnte die beiden Finalisten aus Urloffen jedoch nicht einschüchtern, da beide ihrem Spiel treu blieben und sehr gute Ergebnisse ins Clubhaus brachten. In der Nettowertung erreichte Samuel Klumpp den 8. Platz und Lucas Wiedemer den 14. Platz von insgesamt 47 Jungs. In der Bruttowertung erreichte Lucas Wiedemer mit einer Runde von 79 Schlägen (7 über Par) zudem den 6. Platz von insgesamt 72 Teilnehmenden.

Lucas Wiedemer

 

Bei herbstlichen Temperaturen gingen 28 Damen an den Start, um das beliebte, vom Bettenhaus Leitermann gesponserte Turnier, zu spielen. Auch wenn wegen der schlechten Grüns die Runde kurzfristig als nicht handicap-relevant eingestuft wurde, so schwangen die Teilnehmerinnen ihre Schläger dennoch mit viel Ehrgeiz und Freude und genossen den Nachmittag an der frischen Luft.

Allen blies 18 Loch lang ein herbstlicher Wind ins Gesicht. Aber nicht nur deshalb wurde zügig gespielt: Der Blick in den wolkenverhangenen Himmel ließ jederzeit Regenschauer erwarten. Nichtsdestotrotz kamen bis auf zwei  Flights alle trocken im Clubhaus an und ließen sich in Zio Tonis guter Stube mit feiner italienischer Küche verwöhnen.

Bei der Siegerehrung übergab Marianne Leitermann die großzügigen Preise an die Gewinnerinnen. Auch sie stellte fest, dass alle Spielerinnen des heutigen Tages gewonnen hatten, selbst wenn es sich dabei nur um Erfahrung handelt. Als „Beweis“ überreichte sie allen Teilnehmerinnen wunderschöne bunte Geschirrtücher, die in jedem Haushalt zum Blickfang werden dürften. Insofern waren wir uns am Schluss einig, dass es ein gelungener Tag war und bedankten uns herzlich bei der Sponsorin.

Die Gewinnerinnen:
Brutto-Siegerin:
Uta Adam – 18 Punkte

Netto-Siegerinnen:
1. Verena Heidenreich – 38 Punkte
2. Sabine Hessemann – 35 Punkte
3. Austria Kühr – 34 Punkte

Sonderpreise:

Longest Drive – Barbara Meier mit 146 m

Nearest to the Pin – Edeltraud Mühlon mit 3,60 m

Ladies Captain Ingrid Volkenand dankte Marianne Leitermann für ihre Unterstützung mit einem Blumentopf.

Bericht: Uta Adam

Am Mittwoch 22. September startet eine fröhliche Gruppe von 20 Teilnehmern zu einem Ausflug in die Oberpfalz. In alter Gewohnheit war der Fahrer der Firma Schnurr Herr Golombeck auch wieder dabei.
 
Als zweites Frühstück gab es auf einem Rastplatz ein wenig Cremant von der Loire mit Gänseleber. Damit war die Stimmung für die Busfahrt schon einmal gerettet.
 
Das Hotel “Der Birkenhof“ in Neunburg vom Walde hatte alles bestens vorbereitet. Der Birkenhof ist wirklich ein Hotel der Extraklasse. Er bietet ein umfangreiches Wellness Programm mit vielen Saunen und Schwimmbecken an, dass wirklich fast keine Wünsche mehr offen lässt. Auch das Essen konnte sich wirklich sehen lassen und hat alle Teilnehmer sehr begeistert, immerhin bietet der Birkenhof auch noch ein eine **Küche an. Rainer Hartmann sei gedankt für diese Auswahl, er darf uns gerne zukünftig wieder ein solches Hotel bieten.
 
Eine kleine Gruppe von acht Spielern wurde am Mittwoch anschließend zum GC Oberpfälzer Wald gebracht um sich bei 9 Loch an den anspruchsvollen Platz mit Berg & Tal ein wenig zu gewöhnen. Am Donnerstag wurden wir mit prächtigem Wetter verwöhnt um die Herausforderungen etwas leichter zu nehmen.
 
Freitags haben wir den GC Schwanhof gespielt, der dann wieder etwas weniger anspruchsvoll aber nicht weniger schön ist. Um 15.30 uhr ging es pünktlich nach hause natürlich wieder mit einem Stopp für ein Glas Cremant.
 
Ausblick:
Für den Mai 2022 werden wir die Ausfahrt nach Reutlingen, die in 2021 ausgefallen ist, nachholen.
 
gez. Robert
 

am 30.09.21 durfte der aktive Seniorenkreis des GC Urloffen die Senioren / Seniorinnen des GC Gröbernhof bei sich auf der Anlage begrüßen.

Wir gratulieren unserer Herrenmannschaft AK 50 zum Aufstieg in die 2. Liga. Am vergangenen Samstag spielte die Mannschaft um Kapitän Patrik Meyer im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl und konnte sich mit +63 Brutto über CR den 2. Platz und damit den Aufstieg in die 2. Liga sichern. Besonders hervorheben möchten wir die Leistung von Wolfgang Kullmann, der mit 77 Schlägen das zweit beste Tagesergebnis erzielte. Wir wünschen Patrik und seinem Team weiterhin viel Erfolg.