Am Samstag, den 17. September und Sonntag, den 18. September fanden bei herbstlichem Wetter die Jugendclubmeisterschaften des Golfclub Urloffen statt. Es wehte zum Teil ein kräftiger Wind, welcher das Spiel mit dem kleinen weißen, ca. 43 mm großen und 46 g schweren Ball nicht gerade leicht machte. Gespielt wurde das Turnier über zwei Tage, welches für einige Teilnehmer eine ganz neue Form darstellte. Wenn man bedenkt, dass man für eine Runde ungefähr 10 km über rund 4 Stunden unterwegs ist und sich bei jedem Schlag aufs Neue konzentrieren muss, ist dies schon eine beachtliche Leistung. Die Teilnehmer waren zwischen acht und 16 Jahren alt. Dabei spielten die älteren Spieler zweimal 18 Loch und die jüngeren Teilnehmer zweimal 9 Loch. Am Ende der zweiten Runde konnte sich Milena Bohleber bei den Mädchen mit einem großen Vorsprung vor der zweitplatzierten Marie Schertel durchsetzen. Bei den Jungen ging es enger zu, Johannes Riermeier gewann mit einem Vorsprung von drei Schlägen vor Thembi Mickenautsch und fünf Schlägen vor Samuel Klumpp. Über die zweimal gespielten 9 Löcher konnte der achtjährige Finn Erdrich sein Können unter Beweis stellen und schon einmal zeigen, dass in Zukunft mit ihm zu rechnen sein wird. Sein elfjähriger Bruder Nils Erdrich zeigte auf der 18 Loch Runde seine gute Kondition, welche man beim Golfen sowohl in körperlicher als auch in psychischer Form mitbringen muss.

Kinder und Jugendliche haben jederzeit die Möglichkeit, an einem kostenlosen Schnuppertraining teilzunehmen. Eine kurze Anmeldung beim GC Urloffen per E-Mail oder telefonisch ist erbeten, damit das Training auf Neueinsteiger abgestimmt werden kann.

Über die Sommersaison läuft bundesweit eine Golf- Turnierserie, die von Mercedes- Benz gesponsert wird. Sie findet als „After Work Golf Cup“ auf rund 300 Golfanlagen statt. Es werden, damit es auch für Berufstätige und Schüler attraktiver wird, nur neun statt 18 Löcher gespielt. Somit benötigt man nur rund zwei statt vier Stunden für die Runde, was gerade bei den momentan sehr hohen Temperaturen angenehm sein kann.

Der Golfclub Urloffen bietet mehrere Turniere in diesem Format an. Auch unsere Jugend ist in immer größerer Anzahl mit dabei. Über die Begeisterung für den Golfsport finden auch die jugendlichen Golfer schnell zu passender Motivation und Ehrgeiz.

Mittlerweile gibt es im Golfclub Urloffen 30 aktive Kids im Alter zwischen sechs und 16 Jahren. Immer mehr von ihnen beteiligen sich bei Turnieren und dies nicht nur im Jugendbereich, sondern auch bei Turnieren, bei denen bisher zum größten Teil die erfahreneren Spieler mitgespielt haben. Unsere Jugendlichen brauchen sich da nicht zu verstecken, immer wieder steht auch von ihnen jemand auf dem Treppchen.

Bericht
Matthias Mickenautsch

Beim After Work Mercedes-Benz Turnier am 24. Mai spielten drei Jugendliche unseres Clubs mit.

Von den 21 Teilnehmern konnte nur eine Handvoll ihr Handikap spielen.

Die 15-jährige Milena Bohleber erzielte in der Bruttowertung mit neun Punkten den dritten Platz und in der Nettowertung mit 20 Punkten den ersten Platz. Der elfjährige Thembi Mickenautsch kam mit 18 Nettopunkten auf Platz 3.

Mit einem fast optimalen Ergebnis von 17 Bruttopunkten siegte Dr. Nikolaus Miehle vom Golfclub Baden Hills.

 

Bericht: Matthias Mickenautsch

 

Am 14. Februar 2022 fand die erste von zwölf Trainingseinheiten des FK I und FK II im Golfclub Baden Hills statt.

In dieser Saison findet das Training, jeweils montags, fünf mal beim GC Baden- Hills und sieben mal bei uns im GC Urloffen statt.

 

In Baden- Württemberg gibt es seit 2020 elf Regionen mit insgesamt 18 Kadertrainern /innen.

 

Unsere Jugendlichen gehören zur Region Rheintal und werden vom Pro des GC Baden- Hills, Patrick Hagen, trainiert.

 

Das Kadertraining soll ein ergänzendes Training zum Clubtraining darstellen.

Jede Trainingseinheit umfasst 3 Stunden.

 

Von den Kaderspielern wird ein gewisses Maß an Engagement erwartet, dazu gehören unter anderem 12 Stunden/ Woche Golftraining (inkl. Spielen) und mindestens 12 vorgabewirksame Runden pro Saison.

 

Die Förderkader I und II sind für Jugendliche bis 14 Jahren vorgesehen. Für den FK I wird ein HCPI je nach Alter zwischen 45 und 28 verlangt. Beim FK II gibt es die Vorgabe je nach Alter ein HCPI unter 28 bzw. 24 zu haben.

 

Teilnehmer des GC Urloffen im FK II sind Mats Fischer (HCPI 18,8) und Johannes Riermeier (HCPI 23,4).

Teilnehmer im FK I sind Thembi Mickenautsch (HCPI 32,6), Max Jäckle (HCPI 37,1), Luise Riermeier (HCPI 37,4) und Samuel Klumpp (HCPI 38,0). 

 

Als Chauffeur zur ersten Trainingseinheit hatte sich Stephanie Jäckle bereit erklärt, das von der Firma Hemmler zur Verfügung gestellte Teamfahrzeug zu steuern. Vielen Dank dafür und auch für die tolle und wirkungsvolle Idee mit den Magnetschildern am Fahrzeug.

 

 

 

 

Bericht & Fotos: Matthias Mickenautsch 

 

Auch in der Weihnachtszeit, wenn das Golfspielen auf dem Platz nicht immer möglich ist, blieb unsere Jugend „am Ball“.

Per WhatsApp wurde in der Gruppe der Jugend vom 1. bis zum 24.Dezember jeden Tag eine Golfregelfrage gestellt. Diese musste bis Mitternacht beantwortet werden und wurde am nächsten Tag aufgelöst. So konnte jeder sein Wissen unter Beweis stellen bzw. festigen.

14 Kinder und Jugendliche haben sich daran beteiligt, was uns gezeigt hat, wie wissbegierig die Kids sind. Nun werden sie mit Sicherheit auch in der kommenden Saison regelfester sein.  

Die Sieger mit den meisten richtigen Antworten waren Nils und Finn Erdrich, die jeweils ein Callaway Base Cap als Preis erhalten haben. Auch der zweite Preis ging an ein Familienteam, nämlich an Karla, Luise und Johannes Riermeier. Diese durften sich über zwei Dutzend Golfbälle von TaylorMade freuen. Den dritten Platz teilen sich Milena Bohleber und Max Jäckle, diese erhielten jeweils eine Ballmarkierungsschablone inkl. Stiften.

Die Preise wurden dankenswerterweise vom Förderverein für Jugendliche Golfer e.V. gesponsert.

 

Bericht: Matthias Mickenautsch

Bei bestem Golfwetter trafen sich 39 Jugendliche aus mehreren regionalen Golfclubs beim GC Urloffen, um sich bei den „Ortenau Junior Masters 2021“ zu messen.
Beteilig waren Jugendliche der Golfanlage Birkenhof, des GC Baden- Hills, des GC Breisgau, des GC Gröbernhof und des GC Urloffen.
Gespielt wurde entweder auf dem 18 Loch Meisterschaftsplatz oder dem öffentlichen 9 Loch Platz.
Hinweis: Auf letzterem ist es auch möglich, ohne die sonst erforderliche Platzreifeprüfung zu spielen. Es ist aber trotzdem ratsam einen bereits erfahrenen Golfer mit dabei zu haben. Die Prüfung benötigt man, um ein zügiges, gefahrloses Spiel unter Einhaltung bestimmter Regeln durchzuführen.
Die Sieger in der Bruttowertung waren über 18 Loch Sina Paglione vom GC Baden Hills und über 9 Loch Oliver Lipps von der GA Birkenhof, diese beiden konnten sich jeweils über ein GPS Golfuhr freuen. Mit dieser kann man durch die angegebene Entfernung z.B. zur Fahne, sein Spiel durch die Wahl des richtigen Schlägers verbessern.
In der Nettowertung über 18 Loch siegte Maximilian Schierz vom GC Baden Hills und über 9 Loch Lion Bobrow vom GC Baden- Hills.
Ebenso gab es noch zwei Sonderpreise. Einmal für den „Longest Drive“, also den längsten Abschlag, Siegerin Emily Siegel vom GC Baden- Hills mit 175 m und einmal „Nearest to the Pin“, d.b. vom Abschlag direkt aufs Grün und dann am nächsten an der Fahne, Siegerin Emily Siegel vom GC Baden- Hills mit 2,20m.
Auch diese Sieger gingen mit attraktiven Preisen nach Hause.
Zum Abschluss des Turniers gab es, verdientermaßen, für alle Teilnehmer im Clubrestaurant „Pizza satt“.

Bei bestem Golfwetter spielten zwölf Jugendliche des GC Urloffen im Finale des Jugendpokals 2021. Sie zeigten
dabei ihr golferisches Können und waren mit hoher Motivation und Ehrgeiz bei der
Sache. Insgesamt wurden im Zeitraum von Anfang April bis Anfang Oktober sechs einzelne Turniere über neun Löcher gespielt. 

Den dazugehörigen Zeitungsbericht finden Sie hier klicken

Am ersten Oktoberwochenende fand im Golfclub St. Leon-Rot das Deutschland-Finale der Allianz-Jugendturnierserie Lucky 33 statt. Der Golfclub Urloffen war bei diesem zweitägigen Finale durch Samuel Klumpp und Lucas Wiedemer vertreten. Am ersten Turniertag konnten die Teilnehmer des Finales eine Proberunde auf dem Platz „Rot“ spielen, um sich mit dem Platz vertraut zu machen, welchen auch schon Golflegende Tiger Woods spielte. Nach einer großen Abendveranstaltung mit Tombola begann das Turnier am Sonntag mit einem Kanonenstart um 8:33 Uhr. Während der Runde zeigte sich, dass der Golfplatz nicht nur landschaftlich einer der schönsten in Deutschland ist, sondern aufgrund vieler Seen und Wasserhindernisse auch sehr schwierig zu spielen ist. Dies konnte die beiden Finalisten aus Urloffen jedoch nicht einschüchtern, da beide ihrem Spiel treu blieben und sehr gute Ergebnisse ins Clubhaus brachten. In der Nettowertung erreichte Samuel Klumpp den 8. Platz und Lucas Wiedemer den 14. Platz von insgesamt 47 Jungs. In der Bruttowertung erreichte Lucas Wiedemer mit einer Runde von 79 Schlägen (7 über Par) zudem den 6. Platz von insgesamt 72 Teilnehmenden.

Lucas Wiedemer

 

Jugendpokal – Finale zum Abschluss der internen Turnierserie des Golf Club Urloffen

 

Bei bestem Golfwetter spielten 12 Jugendliche des GC Urloffen im Finale des Jugendpokals 2021. Sie zeigten dabei ihr golferisches Können und waren mit hoher Motivation und Ehrgeiz bei der Sache. Insgesamt wurden im Zeitraum von Anfang April bis zum 02.10.2021 sechs einzelne Turniere über 9 Löcher gespielt. Zum Schluss kamen die jeweils vier besten Ergebnisse der einzelnen Spieler in die Wertung. In der Bruttowertung siegte Nelly Fischer und konnte sich als Preis über eine Golfuhr freuen. Mit dieser kann sie in Zukunft noch besser spielen, da die Uhr per GPS verschiedene Entfernungsangaben anzeigt und damit die Schlägerwahl für den Spieler vereinfacht.  Zweiter in der Bruttowertung wurde Mats Fischer, welcher sich über einen Gutschein für eine Laufbandanalyse und neue Laufschuhe, gesponsert von der Firma Stinus, freuen konnte. Dritte in dieser Wertung wurde Milena Bohleber, welche als Preis eine Eintrittskarte für den Europapark erhielt. In der Nettowertung gab es gleich zwei erste Plätze, da Max Jäckle und Samuel Klumpp in der Auswertung gleichauf lagen. Auch diese erhielten wohlverdient jeweils eine Golfuhr. Auf dem dritten Platz landete Luise Riermeier, welche ebenfalls eine Eintrittskarte für den Europapark erhielt. Aber auch die anderen Teilnehmer mussten nicht mit leeren Händen nach Hause gehen, das heißt es gab auch noch weitere kleine Preise. Ebenfalls gab es für jeden Spieler ein Startpaket, gesponsert von der Firma Hemmler. Kurz zusammengefasst: die Turnierserie war ein voller Erfolg für alle Teilnehmer.