Ein toller Tag! Bei spätsommerlich anmutendem Wetter starteten 29 Teilnehmerinnen zum vom Bettenhaus Leitermann gesponserten Turnier. Bei leichter Brise, etwas Sonne und auf einem sehr gepflegten Platz spielten die Damen mit viel Freude und genossen den Nachmittag an der frischen Luft.
Marianne Leitermann übergab die Preise an die Gewinnerinnen. Niemand ging leer aus. Mit einer geschmackvoll gestalteten Box, in der sich hübsche Gästehandtücher befanden, überraschte uns Marianne einmal mehr.

Die Gewinnerinnen:
Longest Drive – Ulrike Betteridge mit 151 m

Nearest to the Pin – Verena Heidenreich mit 1,95 m

Brutto-Siegerin:
Renée Hauser – 21 Punkte

Netto-Siegerinnen:
1. Lieselotte Gutenkunst – 37 Punkte
2. Ulrike Betteridge – 36 Punkte
3. Annerose Bürck – 35 Punkte

Ingrid Volkenand, Ladies’ Captain, dankte Marianne Leitermann für ihre Unterstützung mit einem Blumenstrauß.

Renée Hauser

“Was nix koscht, isch nix wert”, lautet angeblich eine schwäbische Erkenntnis. Nun, auf den heutigen ASK-Ausflug in den Kraichgau bezogen, kann man dazu nur sagen: “Hier irrt der Schwob”:

Seniors Captain Günther Gallwitz hatte für die Seniorenabteilung des GC Urloffen beim ‘Wohlfühlclub” GC Johannesthal Startzeiten reserviert. 15 ASK-Mitglieder nahmen gerne das Angebot wahr, auf einem in den Golfführern als ‘Top-Platz’ bewerteten Golfcourse eine Runde ohne Greenfeekosten absolvieren zu können. Als lobenswerten Service hatte das Sekretariat bereits für jeden Spieler eine Scorekarte mit dessen individueller Vorgabe vorbereitet. Nach Auslosung der Zusammenstellung der Flights (Margot Rauscher spielte dabei Schicksal) ging es auf die Runde.

Der Platz ist zwar herausfordernd, aber fair und abwechslungsreich gestaltet und macht einfach nur Spaß, auch wenn man sich als Urloffener schon darauf einstellen muss, dass es eigentlich nur drei ebene Bahnen gibt. Im Übrigen geht es entweder bergauf oder bergab. Das konnte aber die Spielfreude der Ausflugsteilnehmer nicht schmälern.

Bei der Beurteilung einer Golfrunde schlagen natürlich auch die Wetterverhältnisse zu Buche. Und diesbezüglich war uns Petrus heute äußerst hold: Angenehme 20° Celsius herrschten durchgehend, so dass auch die Anstiege nicht nur von den Cartfahrern problemlos gemeistert werden konnten.

Im Anschluss an die Runde wurde im Hofgut-Restaurant ausgesprochen preiswert und
gut getafelt, bevor es wieder nach Hause ging.

Herzlichen Dank an Seniors Captain Günther Gallwitz für die Organisation dieses Ausflugs, der für alle Teilnehmer eine golferische Bereicherung war. Und außerdem konnten wir uns dabei vergegenwärtigen, was für tolle, gepflegte, grüne Fairways wir in Urloffen haben.

Georg de Frênes
Schriftführer im ASK

In der Formel 1 würde man von ‘Pole-Position’ sprechen: Susanne Schilli-Müller vom GC Freiburg trat zum Turnier an mit Hcp 12,8, dem besten Handicap aller teilnehmenden Damen. Und wie es sich gehört, stand sie dann auch bei der Siegerehrung auf dem Treppchen wieder ganz oben an erster Stelle mit 20 erspielten Bruttopunkten. Sozusagen, um im Bild zu bleiben, ein ‘Start-Ziel-Sieg’.
Herzlichen Glückwunsch der Bruttosiegerin !

Bei den Herren zeigte Egon Stockinger, der nach Handicap von Platz 5 gestartet war, mit der besten männlichen Leistung von 25 Bruttopunkten den anderen Herren, wo der golferische Hammer hängt.
Herzliche Gratulation zum Bruttosieg !

13 Seniorinnen und 31 Senioren konnte Seniors Captain Günther Gallwitz vor dem Start des Turniers auf der Clubhausterrasse begrüßen, wobei er sich insbesondere bei den namentlich benannten Teilnehmern aus den Golfclubs Baden-Baden, Birkenhof, Breisgau, Freiburg, Gröbernhof und Ortenau für deren Besuch in Urloffen herzlich bedankte.

Lag es an den für heute angekündigten Wärmegraden, die eine bequeme Entschuldigung boten, oder daran, dass das im coronabedingt ausgedünnten ASK-Kalender gelistete Turnier vorgabewirksam ausgetragen wurde, dass von den angebotenen Startplätzen dieses Jahr fast 30 unbesetzt blieben ?
Wer weiß das schon ? Es ist aber auch müßig, darüber nachzudenken.

Alle ‘Mitmacher’ konnten bei besten Bedingungen eine wunderschöne Runde bestreiten, die trotz der über 30 Grad Celsius in angemessener Zeit, nämlich weit unter vier Stunden, absolviert wurde. Günther Gallwitz verzichtete aufopfernd auf eine Spielteilnahme, um die Athleten unterwegs mit kühlen Getränken zu laben. Vielen Dank dafür !

Im Anschluss an die Runde lud Rainer Hartmann die wackeren Golfer ins Halfwayhouse zu einem gemütlichen Umtrunk ein, was in Anbetracht des vorangegangenen Flüssigkeitsverlusts gerne angenommen wurde.
Lieber Rainer, herzlichen Dank für die prickelnde Stärkung !

Wahrscheinlich führt Seniors Captain Günther Gallwitz Buch darüber, welche Drei-Gang-Menüs er in seiner Amtszeit schon kreiert hat. Denn es gelingt ihm immer wieder, etwas Neues zusammenzustellen und damit unsere Gäste und uns kulinarisch zu erfreuen. Heute ließ er nach einer gemischten italienischen Vorspeise Schweinelendchen an Gorgonzola-Pfeffer-Sauce mit Rosmarinkartoffeln, sowie einen Fruchtsalat mit Eiseinlage auftischen. Antonio hat wieder geglänzt.

Zwischen Hauptgang und Dessert wurden die Turnierbesten im Rahmen der Siegerehrung ausgezeichnet.

Die Turnierpreise sponserte wie meist zur Open wieder das ‘Weingut Villa Heynburg’ aus Kappelrodeck, so dass neben den beiden oben genannten Bruttosiegern auch die nachfolgend benannten Gewinner aus den Händen von Weinguide Ernst Rentschler (“Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein”) je ein Weinpräsent erhielten:

Nettoklasse A (Hcp bis 16,2):
1 Edgar Deichelbohrer, 35 Nettopunkte
2 Renée Hauser, 33 Nettopunkte
3 Mario Vogt, 30 Nettopunkte

Nettoklasse B (Hcp von 16,3 bis 19,9):
1 Ernst Schätzle, GC Gröbernhof, 40 Nettopunkte
2 Monika Adam, 35 Nettopunkte
3 August Vogel, 35 Nettopunkte

Nettoklasse C (Hcp ab 20,0):
1 Ralph Mühleck, GA Birkenhof, 39 Nettopunkte
2 Charles Betteridge, 38 Nettopunkte
3 Wilma Reimer, 37 Nettopunkte

Nearst to the Pin:
Monika Adam mit 0,60 m und Ernst Schätzle vom GC Gröbernhof mit 5,15 m

Longest Drive:
Renée Hauser mit 144 m und André Roy mit 232 m

Gratulation an die Gewinner und ein herzliches ‘Dankeschön’ dem großzügigen Sponsor, sowie an Günther Gallwitz für die gute Organisation, Ernst Rentschler für seinen Einsatz und die Bereitschaft, ggf. das Preissponsoring zu übernehmen und an Rainer Hartmann für die reichlichen Flaschen Hexecco blanc und rosé. Nicht zu vergessen sei natürlich unsere Glücksfee Ingrid Volkenand, die zwei überraschte Golfer glücklich machte, als zwei nicht abgeholte Preise verlost werden mussten.

Es war für alle Teilnehmer ein angenehmer, schöner Golftag.

Georg de Frênes
Schriftführer im ASK

Klappe – die 5. –

Ja, richtig gelesen. Dieses Damenturnier fand nun schon zum 5. Mal statt. WOW!!!! Ein riesengroßes DANKESCHÖN an die Sponsoren Lieselotte Gutenkunst und Edgar Feger.
Nachdem im vergangenen Jahr die Damen bei Regen ihr Können unter Beweis gestellt haben, war uns dieses Mal der Wettergott holt. Zwar grummelte es etwas, und auch ein, zwei Blitze zuckten in der Ferne, aber das sollte es dann auch gewesen sein.
41 Damen, davon 35 vom GCU und sechs weitere aus vier verschiedenen Clubs machten sich auf der Drivingrange locker, um dann pünktlich zum Kanonenstart (13.00 Uhr) auf die jeweiligen Abschläge zu gehen. Nun hieß es wieder: Schönes Spiel!!!! Und eine jede ließ die Schläger schwingen.

Abschlag – Transportschlag – schon am Grün???? Ok, noch 1 Chip, 1 Putt!! Oh nein, das klappte nun leider doch nicht immer. Aber das ist ja bekanntlich Golf.
Zum Glück konnten wir uns am Halfway House, welches wieder von Margit so super organisiert war, mit tollen Leckereien von den Ladies des GCU stärken. Herrlich!!!!!!
Gegen 17.00 Uhr kamen dann die Flights wieder rein. Nun wurde erst einmal gelesen, gerechnet und gehofft. Reicht es dieses Mal???? Egal, hopp hopp zum Duschen und Aufhübschen, denn der Sponsor hatte noch zum Aperitif und 3-Gänge-Menü mit begleitendem Wein geladen. Sehr lecker. Wir Damen haben das sehr genossen.
Rainer Münter war wieder so lieb und hat viele schöne Fotos auf dem Fairway und bei der Siegerehrung gemacht, die wir auf der Homepage des Clubs anschauen können. Vielen Dank!!
Nach dem Essen folgte die Siegerehrung. Gespielt wurde Einzel – Stableford (vorgabewirksam) in zwei Klassen.

Hier die Ergebnisse:

1. Brutto Maren Karch GCU; 21 Punkte

Klasse A Netto HCP bis 19,5
1. Netto Vera Vidovic-Klaussner GC Gröbernhof 35 Punkte
2. Netto: Sabine Hessemann GC Urloffen 35 Punkte
3. Netto: Uta Sokol GC Gröbernhof 34 Punkte

Klasse B Netto HCP 19,6 bis …
1. Netto: Jeannette Kramer CZ-Pardubice 42 Punkte.
2. Netto: Karin Stockinger GC Urloffen 38 Punkte
3. Netto: Jasmina Almansa GC Urloffen 36 Punkte

Nearest to the Pin: Gabi Lehmann GC Urloffen 1,60 m
Longest Drive: Annemarie Meier GC Urloffen 174 m

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir uns glücklich schätzen können, solche Sponsoren zu haben.
Und wir hoffen natürlich, dass dieses so schöne und überaus beliebte Turnier auch im kommendem Jahr stattfinden wird.
Vielen, vielen Dank

Maren Karch

„Afrika war Liebe auf den ersten Blick und die erste Afrikaexpedition die Erfüllung eins Kindheitstraums. Das war vor 25 Jahren. Seither lebt Matto Barfuss im afrikanischen Busch und in den unendlichen Steppen Ostafrikas oder der Kalahari.

Er lebte viele Monate, als Teil einer Geparden Familie, auf allen vieren in der Serengeti. Er erzählt die Geschichten vom Leben und Überleben in der Wildnis.“

Seien Sie mit dabei und reservieren noch heute ihre Karte:

17,00 € Erwachsen / 13,00 € Ermäßigt (bis einschl. 15 Jahren)

Marketing@golfclub-urloffen.de oder ‘ 07843/993240

 

Die Show und ihre Geschichte ist Emotion pur und man nimmt mit nach Hause, dass das Leben etwas Wunderbares ist, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Info: Galerie Matto Barfuss, Email: mail@matto-barfuss.de  oder Homepage: Matto Barfuss Homepage

 

Auch dieses Jahr wieder ein Sommer, der seinen Namen verdient. Heuer aber eher ohne große Fernreisen, dafür mehr Urlaubsparadies ‘Balkonien’, was aber auch allerlei Vorteile bietet:
Unproblematisch stornierbar, immer freie Liegen und das Essen schmeckt wie daheim.

Und natürlich beste Konditionen zum Golfspielen ohne Sprachprobleme auf der eigenen Anlage: Die Senioren vom GC Gröbernhof unter Leitung ihres Chefs Peter Sindl waren heute unsere Gäste und füllten mit engagierten Golferinnen und Golfern die von unserem Seniors Captain Günther Gallwitz für sie reservierten Startplätze komplett aus, um in jeweils mit ASKlern gemischten Flights sich an einem freundschaftlichen 2er-Scramble in Urloffen zu erfreuen.

Dem Anschein und der guten Laune nach ging für die 62 Teilnehmer des Turniers diese Erwartung in Erfüllung. Alle haben bei den heute zum Glück nicht mehr ganz so hochsommerlichen Temperaturen die Runde ohne Probleme gemeistert, was in Seniorenabteilungen allein schon eine positive Randbemerkung verdient.
(Dass ein paar Wenige Probleme mit dem korrekten Ausfüllen der Zählkarte hatten, soll hier nicht weiter vertieft werden. Es war ja ein reines Freundschaftsspiel.)

Dennoch: Ohne Müh’ kein Lohn:
Am besten geschlagen haben sich die nachbenannten Spieler und Paarungen, die von den beiden Abteilungsleitern Peter Sindl und Günther Gallwitz im Rahmen der Siegerehrung belobigt und jeweils mit einem Weinpräsent ausgezeichnet wurden:

Nearest to the Pin:
Mariele Schätzle, GCG: 4,95 m und Hans-Joachim Domfeld, GCG: 2,72 m

Longest Drive:
Ulrike Betteridge, GCU: 162 m und Hermann Walter, GCG: 193 m

Netto Klasse B (Team-Hcp ab 42,8):
1 Helga Grießhaber, GCU, mit Wilhelm Schrempp, GCG: 60 Nettopunkte
2 Manfred Schutter, GCU, mit Karl Harter, GCG: 52 Nettopunkte

Netto Klasse A (Hcp bis 42,7):
1 Mariele Schätzle, GCG, mit Günther Gallwitz, GCU: 44 Nettopunkte
2 Monika Adam, GCU, mit Peter Sindl, GCG: 43 Nettopunkte

Brutto:
Ulrike Betteridge, GCU, mit Ludger Aust, GCG: 32 Bruttopunkte

Wie verlässlich erwartet, hatte Seniors Captain Günther Gallwitz für unsere Gäste und uns wieder ein schmackhaftes Dreigangmenü zusammengestellt, das von Antonio in bekannter Güte in Szene gesetzt wurde:

Antipasto Zio, Paccherie alle verdure, Gelato al caffè. Dazu wurde nebst Mineralwasser pro Flight eine Flasche Riesling aus dem Hause Hex vom Dasenstein gereicht. Die Freunde vom Gröbernhof, die derzeit gastronomisch nicht ganz so zufrieden sind, meinten, wir sollen uns mit unserer Gastronomie sehr glücklich schätzen.
Ich denke, das tun wir.

Was wir aber nicht tun dürfen: Einfach einen der Golfbälle, mit denen der Zugang zu den Umkleiden und Duschen geregelt werden soll, sich vorab zu ‘sichern’, dann nach der Runde das Bag verräumen, die Kleider aus dem Auto holen und frech an der Warteschlange vorbeistolzieren, da man ja bereits im Besitz eines Zugang-Balles sei. Das ist Egoismus pur. Der ‘Spirit of the Game’ und die Regeln der Etikette sollten auch auf die Coronabeschränkungen nachwirken.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Seniors Captain Günther Gallwitz für die gelungene Organisation und Durchführung des Freundschaftsspiels !

Der Einladung von Peter Sindl zum Gegenbesuch nächstes Jahr werden die Aktiven Senioren aus Urloffen sicherlich sehr gerne nachkommen.

Georg de Frênes
Schriftführer im ASK

Dass die Damen allesamt immer schick und modisch auf dem Golfplatz erscheinen, ist ja bekannt. Am 4. August waren sie zudem ganz in weiß gekleidet. Anlass war das Damenturnier „LADIES GANZ IN WEISS“, dessen Brutto-Preis vom Sonnenhof in Lautenbach gesponsert wurde. An dieser Stelle ein großes Dankeschön!
Bei angenehmen Temperaturen und einem Sonne-Wolken-Mix gingen insgesamt 31 Teilnehmerinnen an den Start. Gespielt wurde ein Aggregat. Bei dieser Spielform im 2er Team werden die Netto- und Brutto-Ergebnisse beider Teamspielerinnen addiert. Dabei kamen beachtliche Ergebnisse zustande.

Hier die Ergebnisse : Brutto Netto

1. Brutto
Verenanda Jost (17,2)
Maren Karch (19,9) 38 77
1. Netto
Austria Kühr (22,7)
Christel Helms (27,7) 24 72
2. Netto
Helga Springmann (18,4)
Tanja Göhler (19,4) 32 67
3. Netto
Ingrid Volkenand (15,0)
Dr. Elsbeth Schillinger-Pokorny (35,7) 23 65
4. Netto
Elisabeth Ryschka (14,8)
Verena Heidenreich (17,8) 32 64

Nearest to the Pin
Christel Helms 2,49 m

Longest Drive
Helga Springmann 169,00 m

Nach dem Turnier trafen sich die Damen, selbstverständlich ebenfalls in der hellsten aller Farben gekleidet, noch zu einem kleinen „Apero“, ausgegeben und eingeschenkt von Christel Wäckerle-Kleinheitz. Danach ließen sie gemeinsam die weißen (ach nein, diesmal die schönen roten) Luftballons in die Luft steigen. Ein wunderschöner Anblick.
Leider gab es aber noch einen kleinen Wehmutstropfen. Babara Meier war beim Einspielen unglücklich über das Begrenzungsseil auf der Drivingrange gestolpert und hatte sich dabei das Handgelenk gebrochen. Wie schade. Von uns allen gute Besserung, liebe Babara!

Maren Karch

Bericht zur aktuellen Lage auf dem Golfplatz Urloffen e.V.

 

klicken Sie hier um den Bericht aus dem Offenburger Tageblatt vom 06.08.20 zu lesen: Bericht OT_060820

30 Seniorinnen und Senioren des GC Urloffen hatten sich angemeldet, um am 06. 08. an dem traditionellen Treffen mit den befreundeten Spielerinnen und Spielern des GC La Wantzenau teilzunehmen. Bei herrlichem Sonnenschein machten sich die gemischten Flights pünktlich um 9.30 Uhr auf den Weg, um ihre Spielstärke auf der herrlichen Anlage zu testen. Gespielt wurde im Zweierteam ein Vierer mit Auswahldrive. Mancher hatte dabei mit den verschiedenen Herausforderungen, insbesondere mit den Wasserhindernissen und den ondulierten Grüns so seine Mühe. Dennoch wurden von vielen Flights gute Ergebnisse erzielt.
Nach einem sehr schmackhaften Essen konnte der Verantwortliche Senior des GC La Wantzenau, Christian Hinze, die Siegerehrung durchführen und die ersehnten Preise verteilen.
Gewonnen haben:

1. Brutto Pascal Dupire & Ulrike Betteridge 25 Pkt.
2. Brutto Annie Robiquet & Egon Stockinger 23 Pkt.
3. Brutto Patrick Lefranc & Sabine Hessemann 20 Pkt.

1.Netto Marie-Louise Nagel & Elsbeth Schillinger Pokorny 45 Pkt.
2. Netto Jean-Michel Herbster & Jacues Zenon 36 Pkt.
3. Netto Léonard Specht & Christian Keller 35 Pkt.

Sowohl Christian Hinze als auch Günther Gallwitz betonten in ihren kurzen Statements die besondere Bedeutung der freundschaftlichen Beziehungen über den Rhein hinweg. Auch die Corona-Krise, die den zunächst geplanten Termin platzen ließ, konnte dieser Freundschaft nichts anhaben. Bei einem guten Glas französischen Wein und dem obligatorischen „perfekten“ Espresso verweilten die gemischten Flights auf der herrlichen Terrasse und tauschten vielfältige Erfahrungen aus. Und offensichtlich gab es kaum Verständigungsschwierigkeiten.
Eine tolle Golfanlage, viele fröhliche Gesichter und ein gutes Essen haben zu einem schönen Golferlebnistag beigetragen.

Herzlichen Dank an Christian Hinze und alle Spielerinnen und Spieler des GC La Wantzenau!

Wir freuen uns auf die nächste Begegnung in einem Jahr auf der Anlage des GC Urloffen.

gg

Vom 04.08.2020 bis zum 06.08.2020 fand im Golfclub Urloffen das jährliche Jugendsommercamp statt. Mit viel Engagement, Spaß und Eifer wurde in diesen 3 Tagen bei unseren jüngsten Mitgliedern das Golfspiel gefestigt. In der Früh ab 9.00 Uhr waren unsere Kinder schon auf der Anlage zu sehen. Die verschiedenen Bereiche des Golfspiels wurden in diesem Camp geübt: Putten, Chippen und die langen Schläge. Durch abwechslungsreiches Stationentraining, wurde den geltenden Abstandsregelungen genüge getan und die Kinder waren stets motiviert und mit viel Freude dabei.

Täglich um 12 Uhr gab es eine Mittagspause mit italienischer Küche und deutschen Ausreisern (Schnitzel 😊) aus unserem Restaurant Zio Toni. Danach ging es frisch gestärkt noch für 9 Loch auf unseren C-Platz, um das neu Gelernte direkt in die Tat umzusetzen. Am letzten Tag gab es ein kleines Abschlussturnier, in welchem die Kinder die Möglichkeit hatten, sich ihre Platzreife zu erspielen oder sich ein neues HCP zu sichern. Wir gratulieren Thembi zur bestandenen PR und insgesamt 8 Kinder durften sich über eine HCP Verbesserung freuen. Nochmals herzlichen Glückwunsch von uns. Bei einem gemütlichen Essen auf der Terrasse des Restaurants kam das Camp dann zu einem gemütlichen Ende.

Dank auch an unsere C-Trainerin Kathleen Knapp für Ihre tatkräftige Unterstützung.