Auch dieses Jahr wieder ein Sommer, der seinen Namen verdient. Heuer aber eher ohne große Fernreisen, dafür mehr Urlaubsparadies ‘Balkonien’, was aber auch allerlei Vorteile bietet:
Unproblematisch stornierbar, immer freie Liegen und das Essen schmeckt wie daheim.

Und natürlich beste Konditionen zum Golfspielen ohne Sprachprobleme auf der eigenen Anlage: Die Senioren vom GC Gröbernhof unter Leitung ihres Chefs Peter Sindl waren heute unsere Gäste und füllten mit engagierten Golferinnen und Golfern die von unserem Seniors Captain Günther Gallwitz für sie reservierten Startplätze komplett aus, um in jeweils mit ASKlern gemischten Flights sich an einem freundschaftlichen 2er-Scramble in Urloffen zu erfreuen.

Dem Anschein und der guten Laune nach ging für die 62 Teilnehmer des Turniers diese Erwartung in Erfüllung. Alle haben bei den heute zum Glück nicht mehr ganz so hochsommerlichen Temperaturen die Runde ohne Probleme gemeistert, was in Seniorenabteilungen allein schon eine positive Randbemerkung verdient.
(Dass ein paar Wenige Probleme mit dem korrekten Ausfüllen der Zählkarte hatten, soll hier nicht weiter vertieft werden. Es war ja ein reines Freundschaftsspiel.)

Dennoch: Ohne Müh’ kein Lohn:
Am besten geschlagen haben sich die nachbenannten Spieler und Paarungen, die von den beiden Abteilungsleitern Peter Sindl und Günther Gallwitz im Rahmen der Siegerehrung belobigt und jeweils mit einem Weinpräsent ausgezeichnet wurden:

Nearest to the Pin:
Mariele Schätzle, GCG: 4,95 m und Hans-Joachim Domfeld, GCG: 2,72 m

Longest Drive:
Ulrike Betteridge, GCU: 162 m und Hermann Walter, GCG: 193 m

Netto Klasse B (Team-Hcp ab 42,8):
1 Helga Grießhaber, GCU, mit Wilhelm Schrempp, GCG: 60 Nettopunkte
2 Manfred Schutter, GCU, mit Karl Harter, GCG: 52 Nettopunkte

Netto Klasse A (Hcp bis 42,7):
1 Mariele Schätzle, GCG, mit Günther Gallwitz, GCU: 44 Nettopunkte
2 Monika Adam, GCU, mit Peter Sindl, GCG: 43 Nettopunkte

Brutto:
Ulrike Betteridge, GCU, mit Ludger Aust, GCG: 32 Bruttopunkte

Wie verlässlich erwartet, hatte Seniors Captain Günther Gallwitz für unsere Gäste und uns wieder ein schmackhaftes Dreigangmenü zusammengestellt, das von Antonio in bekannter Güte in Szene gesetzt wurde:

Antipasto Zio, Paccherie alle verdure, Gelato al caffè. Dazu wurde nebst Mineralwasser pro Flight eine Flasche Riesling aus dem Hause Hex vom Dasenstein gereicht. Die Freunde vom Gröbernhof, die derzeit gastronomisch nicht ganz so zufrieden sind, meinten, wir sollen uns mit unserer Gastronomie sehr glücklich schätzen.
Ich denke, das tun wir.

Was wir aber nicht tun dürfen: Einfach einen der Golfbälle, mit denen der Zugang zu den Umkleiden und Duschen geregelt werden soll, sich vorab zu ‘sichern’, dann nach der Runde das Bag verräumen, die Kleider aus dem Auto holen und frech an der Warteschlange vorbeistolzieren, da man ja bereits im Besitz eines Zugang-Balles sei. Das ist Egoismus pur. Der ‘Spirit of the Game’ und die Regeln der Etikette sollten auch auf die Coronabeschränkungen nachwirken.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Seniors Captain Günther Gallwitz für die gelungene Organisation und Durchführung des Freundschaftsspiels !

Der Einladung von Peter Sindl zum Gegenbesuch nächstes Jahr werden die Aktiven Senioren aus Urloffen sicherlich sehr gerne nachkommen.

Georg de Frênes
Schriftführer im ASK