Der ASK hatte zu einem Turnier mit Impressionen aus Südafrika eingeladen und 47 Teilnehmer haben gerne diese Einladung wahrgenommen. Bei bestem Golfwetter wurden je nach Wunsch vorgabewirksam, bzw. nicht vorgabewirksam 18 Bahnen gespielt und durchaus auch ordentliche Ergebnisse erzielt. Der Höhepunkt des Tages war aber sicherlich für die meisten Teilnehmer das Angebot an südafrikanischen Weinen vor, während und nach der Siegerehrung. Shelley und Horst Oldach hatten für dieses Turnier das Sponsoring übernommen und in einem tollen Ambiente mit Dekoration aus Südafrika die anwesenden Golfspielerinnen und -spieler verwöhnt. Shelley, die vor wenigen Tagen einen runden Geburtstag feiern konnte, zeigte in diesem Zusammenhang einen von ihr in mühsamer Kleinarbeit gefertigten Quilt, der bei einer internationalen Ausstellung in Karlsruhe einen 2. Platz belegen konnte. Ein wahres Kunstwerk – wie es einhellig mit großem Beifall bekundet wurde. Günther Gallwitz bedankte sich bei Shelley und Horst Oldach sehr herzlich für das großzügige Sponsoring und Shelley erhielt als kleine Aufmerksamkeit einen Blumenstrauß.
Nachfolgend die Turnierergebnisse vom 13. Juni:

Nearest to the Pin Damen / Herren Karl-Heinz Schneider 4,72 m
Longest Drive Damen Monika Adam 139 m / Herren Günter Mühlon 190 m / Herren rot Josef Leibold 152 m
Vorgabewirksam:
Netto Klasse B
1. Platz Joachim Gerber 33 Nettopunkte
2. Platz Gabriele Münter 32 Nettopunkte
Netto Klasse A
1. Platz Dieter Karden 33 Nettopunkte
2. Platz Gabriele Gims 32 Nettopunkte
Nicht vorgabewirksam:
Netto Klasse B
1. Platz Margot Rauscher 31 Nettopunkte
2.Platz Karl-Heinz Klein 29 Nettopunkte
Netto Klasse A
1. Platz August Vogel 37 Nettopunkte
2. Platz Monika Adam 33 Nettopunkte

Bruttosieger Damen Elke Hackel 19 Bruttopunkte
Bruttosieger Herren Günter Mühlon 27 Bruttopunkte

Allen Siegern sei herzlich gratuliert.
Sicherlich werden sich alle Teilnehmer gerne an diesen erlebnisreichen Golftag erinnern. gg

Bericht über den Pink Ribbon Damentag im GC Urloffen: zum Bericht hier klicken

 

Letzte Woche war unser Turnier “Pink Ribbon” gewidmet und alle Damen trugen pinkfarbene Polos. Diese Woche war lila angesagt. Warum? die neuen Polos aus der “Peter Hahn Tour”, gesponstert von Sportalm, sind lilafarben und die wurden natürlich von allen Damen am heutigen Tag getragen.
Es wurde ein nicht vorgabewirksames Stableford gespielt, also konnten wir das Spiel, bei ordentlichen 29°, stressfrei angehen. Und bei einer Einteilung von 1. Brutto- und 3 Nettoklassen gab es dann natürlich auch 4 Gewinner die auch alle “gepuffert” haben.

1. Brutto – Gabi Sewing 20 Brutto
1. Netto Klasse A – Gabriele Gims 35 Netto
1. Netto Klasse B – Gabriele Münter 33 Netto
1. Netto Klasse C – Margit Ströh-Dold 33 Netto

Den Nearest holte sich auch Gabi Münter mit 2,26 Meter zur Flagge und den Longest schaffte Jasmina Almansa mit 144 Meter.

Bericht: Gabi Sewing

 

Bericht zum Sponsorenabend im Offenburger Tageblatt hier klicken

Am Mittwoch, 28.05.2019 lud der Golfclub Urloffen e.V. zum zweiten Sponsorenabend ein. Präsident Dr. Thomas Kohler begrüßte um 19:00 Uhr die ca. 20 anwesenden Gäste, die seiner Einladung gefolgt waren. Dr. Kohler, Clubmanagerin Tanja Taxis und Klaus A. Sturn gaben einen kleinen Einblick in das Clubleben, aktuelle Sponsoringmodelle und Möglichkeiten, sowie den Turnierplänen des Clubs. Im Anschluss stellten sich die Gäste selbst mit zwei drei Sätzen vor. Beim anschließenden Imbiss wurden offene Fragen geklärt, Ideen ausgetauscht und weitere Möglichkeiten des Sponsorings erörtert. In lockerer Atmosphäre genoss man den Gedankenaustausch bis in die späten Abendstunden.

Das diesjährige Ladies Captain Turnier war der gemeinnützigen Kampagne “Pink Ribbon Deutschland” gewidmet, ein (Damen-) Tag im Engagement für Brustkrebs-Früherkennung lautete das Motto des Tages. Auch die Damen des Golfclubs Urloffen e.V. haben an dieser deutschlandweiten Aktion teilgenommen und konnten so am Ende des Tages eine Spende von 645,- Euro an Pink Ribbon überweisen. Eine beträchtliche Summe und daher, – tausend Dank an alle mitspielenden Damen!

Aufgrund dieser Aktion haben sich 43 Damen auch optisch zu dieser Veranstaltung bekannt, pink war die Farbe des Tages. Polos, Hosen, Westen, Jacken, alle trugen pink und, mit den derzeit pink blühenden Weigelas auf dem Platz, gab das wunderschöne Bildmotive.

Beim Ladies Captain Team Turnier wollten sich Gabi Münter und ihr Team bei den Damen für die rege Teilnahme an den Turnieren bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass Dienstags oft mehr als 35 oder 40 Damen mitspielen. Wir können in unserem Club schon etwas stolz auf so eine aktive Truppe sein!
Die Spielform war ein 2er Scamble und wie immer bei einem Scamble, kommen da beachtliche Ergebnisse zusammen. Ordentlich “abgeräumt” hat an diesem Tag Andrea Krause. Sie hat den longest Drive gespielt, war am nächsten am Nearest to the Girl und holte sich dann, zusammen mit Elke Hackel auch noch den 1. Bruttopreis mit 33 Punkten. Um das mal zu verdeutlichen: die beiden haben 14 Löcher in Par gespielt, 1 Birdie, 2 Bogeys und 1 Doublebogey. Das macht eine 3 über Par-Runde. Supi ihr beiden!
 
Aber auch die Nettosieger Susanne Wolf und Barbara Meier haben mit beachtlichen 51 Netto ein super Spiel abgeliefert. Mit diesen tollen Ergebnissen endete wieder einmal ein wunderschöner Golftag bei dem es Petrus mit uns sehr gut gemeint hat.

1. Brutto: Andrea Krause 7 Elke Hackel 33 Brutto
1. Netto: Susanne Wolf / Barbara Meier  51 Netto
Nearest to the Pin – Christel Helms 6,63 m
Nearest to the Girl – Andrea Krause 2,10 m
Longest Drive – Andrea Krause 157 m

Gabi Sewing


Wir waren zwar nur eine kleine Trupe von 11 Personen, aber wir haben es uns gut gehen lassen…
Wir spielten ohne Wertung, was bei den 32° auch ganz gut war, und gingen die Runde ganz locker an. Mangels Halfwayhouse haben Ingrid und Gabi dann ihr eigenes “mobiles Halfwayhouse” dabei gehabt :-)

 

Beim 14. »Schwarzwald Charity Open« wurden 27 000 Euro gesammelt / Drei Einrichtungen profitieren

(Bericht Offenburger Tageblatt, Juni 2019)

 

In Urloffen wurde der Schläger für den guten Zweck geschwungen.

27 000 Euro kamen beim 14. »Schwarzwald Charity Open« zusammen. Mit dem Erlös werden drei Einrichtungen in der Region unterstützt.

Appenweier-Urloffen. Gutes Wetter, eine Rundum-Verpflegung und beste Laune waren die Zutaten des Benefiz- Turniers, an dem sich 70 Freunde des Golfsports beteiligten. Bereits zum 14. Mal luden die Veranstalter, der Rotary Club Offenburg-Ortenau und der Lions Club Oberkirch-Schauenburg, unterstützt vom Europa-Park und der MITTELBADISCHEN PRESSE auf den Golfplatz Urloffen ein. Das Golfclub- Organisationsteam Ralph Dietrich, Ronald Wiedmann, Jürgen Siegloch, Klaus Sturn und Tanja Taxis hatten im Vorfeld alles für das »Schwarzwald Charity Open« vorbereitet.

Thomas Kohler, Präsident des Golfclubs, erklärte die Regularien und gab einen kleinen Vorgeschmack, welche Leckereien inklusive Cocktailstand die Sportler im Laufe des Spiels erwarteten. Außerdem gab es ein Start-Präsent, bevor beim Kanonenstart Punkt 13 Uhr alle loslegten.

Auch Golfneulinge waren dabei

54 Profis und Hobby-Golfer trugen ein 18-Loch-Turnier als 4er Scramble aus. Sechzehn Golf-Neulinge schwangen ihren Schläger nach einem Schnupperkurs auf dem 9-Loch-Platz für den guten Zweck. Um 19.30 Uhr begann die Abendveranstaltung mit Siegerehrung und Auslosung der Tombola. »Die Spendenbereitschaft war enorm«, wie der Präsident verriet. Damit waren die Spenden für die Tombola, sowie vor allem die Spenden für den guten Zweck gemeint.

Über einen Erlös in Höhe von 27000 Euro (Turnier-Startgeld, Abendveranstaltung und Spenden) freuen sich in diesem Jahr drei Einrichtungen in der Region: »Team4Winners« – ein Sozialprojekt des Rotary Club Offenburg-Ortenau zur Integration von Kindern und Jugendlichen durch Sport, Santa Isabel e.V. – der Verein leistet Unterstützung für in Not geratene und vom Schicksal getroffene Kinder und Familien, und der Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg.

Das Abendprogramm, moderiert von Markus Knoll, Geschäftsführer von HITRADIO OHR mit Show-Acts, gesponsert vom Europa-Park Rust, rundete den Tag ab.

Bilder:  Céline Schöpperle

06.06.2019 ASK – Ausflug zum Golfclub Hofgut Scheibenhardt

Seniors Captain Günther Gallwitz und Christina Wäckerle-Kleinheitz – sie ist für die Tagesausflüge im ASK-Team verantwortlich – hatten für die Aktiven Senioren eine Runde auf dem oben genannten Golfplatz organisiert, da Urloffen wegen eines AK 65 Ligaspiels belegt war. 16 ASK-Mitglieder nahmen dieses Angebot wahr und trafen pünktlich in Karlsruhe/Ettlingen ein. Nachdem ein jeder seinen Trolley wieder gefunden hatte (einer der Senioren kannte seinen nicht mehr und bediente sich fremd, was zu einiger Aufregung führte) konnten wir, aufgeteilt in vier Flights, bei noch etwas frischen Temperaturen erwartungsfroh das Spiel angehen.

Eine gute Wahl hatten die beiden getroffen: Optisch geprägt wird die Golfanlage eingangs vom namensgleichen Gut mit Schloss und Wassergraben im Barockstil aus dem 17. Jahrhundert. Von Hochwald umgeben liegt der 1993 eröffnete Platz nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt praktisch mitten in der Stadt. Das sieht man zwar nicht während des Spielens, aber bisweilen dringt der Verkehrslärm als Folge der Nähe zu Großstadt und Schnellstraße leicht durch.

Top gepflegt, breite, flache Fairways und Wasser an 16 der 18 Bahnen. So lässt sich in einem Satz der Golfplatz beschreiben. Eine Herausforderung stellte das Inselgrün der Bahn 15 dar. Im Übrigen aber waren die Seenlandschaften und Biotope (zumindest theoretisch) gut umspielbar. Schade nur, dass die sehr große Anzahl der auf dem Platz hausenden Gänse die Fairways bisweilen unschön beflecken.

Es gibt nicht nur die von Helmut Kohl geprägte ‘Gnade der späten Geburt’, sondern es gibt auch die ‘Gnade der früheren Startzeit’: Die beiden letzten Flights mussten auf den Bahnen 17 und 18 noch die Regenschirme aufspannen, als es sich die ersten bereits im denkmalgeschützten, ehemaligen Stallgebäude, in dem der Markgraf seinerzeit die gräflichen Kühe untergebracht hatte und das zu einem gemütlichen Restaurant umgebaut worden war, gut gehen ließen.

Allzu lange wurde der obligatorische Umtrunk mit kleinem Vesper jedoch nicht ausgedehnt, da bereits auf 19:00 Uhr die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Golfanlagen Ortenau AG in Urloffen anberaumt worden war und die Aktiven Senioren meist auch aktive Aktionäre sind. Immerhin 11 der o.g. Ausflügler fanden sich im Clubhaus zur Versammlung ein. In keiner anderen Hauptversammlung seit Bestehen der AG wurde so intensiv und ausgiebig (bis 21:30 Uhr) wie heute diskutiert.

Ein herzliches ‘Dankeschön’ an Christina und Günther, dass Ihr diesen Ausflug arrangiert habt. Alle, die daran teilgenommen haben, waren von dem schönen und abwechslungsreichen Platz begeistert.

Eine Wiederholung ist jederzeit zu empfehlen.

Georg de Frênes