Bei nasskaltem Herbstwetter wagten sich 13 sturm- und regenerprobte Damen an den Start unseres „Kürbisturniers“. Die Besonderheit an diesem Dienstag: Es durften nur drei Schläger und der Putter im Bag sein.
Die von allen begrüßte wetterbedingte Erleichterung war die Reduzierung auf 9 Loch durch unsere Ladies Captain.
Gut verpackt und mit dem mulmigen Gefühl, die richtigen Schläger für dieses Wetter mitgenommen zu haben, ging es auf die kleine Runde. Wie angekündigt, lösten sich dunkle Regenwolken und kleinere Aufhellungen ständig ab, was zu einem zügigen Spiel in Richtung Clubhaus antrieb.
Warmes Duschen und das gemütliche Zusammensein in Tonis guter Stube waren nach diesem Abenteuer Entspannung pur. Die Siegerehrung begann mit einem Lob unserer Ladies Captain für das stille Durchhalten aller Teilnehmerinnen und dem Dank an Iris Brinkmann, die zwei selbst gezogenen Kürbisse aus ihrem Garten für die Sonderpreise spendete.

Ergebnisse:

1. Brutto: Monika Adam – 9 Punkte

1. Netto: Helga Springmann       – 17 Punkte
2. Netto: Iris Brinkmann             – 16 Punkte
3. Netto: Lieselotte Gutenkunst  – 15 Punkte

Nearest to the Pin: Tanja Göhler mit 11,03 Metern

Longest Drive: Helga Springmann mit 136 Metern

Am Donnerstag, 15.09. startete eine Gruppe Senioren/innen des ASK zum
jährlichen Herbstausflug in das benachbarte Saarland, zum Golfpark Weiherhof.
Es regnete in Strömen und wir kamen mit den PKW‘s nur langsam voran, aber
je näher wir unserem Ziel kamen, je besser wurde das Wetter. Angekommen,
lächelte die Sonne mit uns um die Wette. Von Rita, der Managerin des Ressorts,
wurden wir sehr herzlich begrüßt und zu Kaffee und selbst gebackenem Kuchen
eingeladen. Danach bezogen wir unsere modernen und sehr großzügigen
Appartements und um 14.00 Uhr ging es auf die 1. Golfrunde.

 

Es empfing uns ein sehr gepflegter, sportlich anspruchsvoller, aber fairer
Platz, dessen besondere Herausforderungen wir aber noch kennenlernen sollten,
nämlich die Grüns. Manchmal wahre Monster, riesig groß, sehr schnell und
unglaublich onduliert. Die Folge daraus, mehr Putts, als uns lieb war.

 

Zum Abendessen trafen wir uns dann im gemütlichen Clubhaus, Robert hatte
schon den riesigen Kamin angeworfen. Die Küche verwöhnte uns mit einem
feinen 3 Gang Menü und auch der Keller zeigte sich von seiner besten Seite. Ein
rundum gelungener 1. Golftag.
Am nächsten Tag ging es dann zum 24 km entfernten GC Bostalsee. Ein sehr
schöner, in die Natur eingebetteter Golfplatz, der seit 2 Jahren neu/und
umgestaltet wird. Er präsentierte sich aber schon jetzt in sehr guter Verfassung,
auch hier wieder die Grüns die große Herausforderung. Leider erwischte uns
kurz vor Ende der Runde der Regen.
Nach einer Stärkung ging es zurück zu unseren Appartements und es war ein
wenig relaxen angesagt.
Das Abendessen, beim knisternden Kamin, wieder ein Genuss!

 

Am Samstag noch einmal eine Runde im Weiherhof, dieses Mal Platz A und C.
Obwohl wir ja jetzt die Grüns schon kannten, die Probleme blieben die selben,
zudem begleitete uns ab und zu ein Schauer und mit 13 Grad war es auch nicht
gerade prickelnd warm.
Am Ende konnten wir uns noch etwas stärken und fuhren, auch etwas müde
nach anstrengenden 54 Loch an 3 Tagen, aber sehr zufrieden und mit viel neuer
Erfahrung nach Hause.
Und allen wurde viel Freundlichkeit und Herzlichkeit entgegengebracht. Wir
fühlten uns wohl und möchten uns bei allen Mitarbeitern dafür herzlich
bedanken.
Noch ein Wort für die Unentschlossenen und daheim gebliebenen, Ihr habt
golferisch und kulinarisch etwas verpasst. Aber, wir gehen ja 2023 wieder auf
Reisen, vielleicht seid Ihr dann dabei, wir alle würden uns freuen!
In diesem Sinne, schönes Spiel!

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 17. September und Sonntag, den 18. September fanden bei herbstlichem Wetter die Jugendclubmeisterschaften des Golfclub Urloffen statt. Es wehte zum Teil ein kräftiger Wind, welcher das Spiel mit dem kleinen weißen, ca. 43 mm großen und 46 g schweren Ball nicht gerade leicht machte. Gespielt wurde das Turnier über zwei Tage, welches für einige Teilnehmer eine ganz neue Form darstellte. Wenn man bedenkt, dass man für eine Runde ungefähr 10 km über rund 4 Stunden unterwegs ist und sich bei jedem Schlag aufs Neue konzentrieren muss, ist dies schon eine beachtliche Leistung. Die Teilnehmer waren zwischen acht und 16 Jahren alt. Dabei spielten die älteren Spieler zweimal 18 Loch und die jüngeren Teilnehmer zweimal 9 Loch. Am Ende der zweiten Runde konnte sich Milena Bohleber bei den Mädchen mit einem großen Vorsprung vor der zweitplatzierten Marie Schertel durchsetzen. Bei den Jungen ging es enger zu, Johannes Riermeier gewann mit einem Vorsprung von drei Schlägen vor Thembi Mickenautsch und fünf Schlägen vor Samuel Klumpp. Über die zweimal gespielten 9 Löcher konnte der achtjährige Finn Erdrich sein Können unter Beweis stellen und schon einmal zeigen, dass in Zukunft mit ihm zu rechnen sein wird. Sein elfjähriger Bruder Nils Erdrich zeigte auf der 18 Loch Runde seine gute Kondition, welche man beim Golfen sowohl in körperlicher als auch in psychischer Form mitbringen muss.

Kinder und Jugendliche haben jederzeit die Möglichkeit, an einem kostenlosen Schnuppertraining teilzunehmen. Eine kurze Anmeldung beim GC Urloffen per E-Mail oder telefonisch ist erbeten, damit das Training auf Neueinsteiger abgestimmt werden kann.

OT_325_2109

Bei wunderschönem Wetter gingen 17 Damen an den Start, um das von Inge Reuter gesponserte Turnier zu spielen.

Für alle bestand die Aussicht, einen Gutschein für elegante Dessous zu gewinnen und bei guten Platzverhältnissen ihr Handicap zu verbessern. Die Teilnehmerinnen schlugen ihre Schläger also mit viel Ehrgeiz und Freude und genossen den Nachmittag an der frischen Luft.

Alle Flights kamen zügig ins Clubhaus, wo das gute Essen von Zio Toni und wunderschöne, liebevoll verpackte Tüten unserer Sponsorin auf die Siegerinnen warteten. Da Inge Reuter leider nicht anwesend sein konnte, wurden die Preise von der Ladies Captain Ingrid Volkenand im Rahmen der Siegerehrung überreicht.

Die Gewinnerinnen:

Brutto:

  1. Tanja Göhler – 22 Punkte
  2. Uta Adam – 20 Punkte

Netto:

  1. Sabine Hessemann – 39 Punkte
  2. Iris Brinkmann – 38 Punkte
  3. Ingrid Volkenand – 38 Punkte

Sonderpreise:

Longest Drive – Iris Brinkmann mit 134 m

Nearest to the Pin – Iris Brinkmann mit 7,70 m

 

Bericht: Uta Adam

 

 

Auch in diesem Jahr waren die Mitglieder des ASK nicht nur stark vertreten, sondern es wurden auch sehr respektable Ergebnisse gespielt:

Bruttosiegerin des ASK Damen (2,5 Runden):               Sabine Hessemann 236 Schläge

Bruttosiegerin des ASK AK 50: (zwei Runden):              Sabine Hessemann 183 Schläge

Bruttosiegerin des ASK Seniorinnen (eine Runde):      Renée Hauser 100 Schläge

Bruttosieger des ASK Senioren (eine Runde)                 Jaques Zenon 89 Schläge

 

Wir gratulieren den erfolgreichen Spielern ganz herzlich zu ihrem Erfolg!

 

Senior´s Captain

Robert Pellengahr

 

 

 

 

Am Wochenende vom 03.09.-04.09.2022 fanden die Clubmeisterschaften im Golfclub Urloffen e.V. statt. Ein gut gepflegter Platz ließ die Stimmung aller Teilnehmer über die Tage obenauf bleiben und gute Ergebnisse erzielen.

Am Samstag wurde die 1. Runde über 18 Loch der Damen und Herren bestritten. Am Sonntag wurde dann die 2. Runde gespielt, worauf die 5 besten Herren und die 6 besten Damen im Anschluss noch weitere 9 Loch bestritten. Außerdem spielten die Seniorinnen und Senioren am Sonntag in einer 18-Loch Runde um den Titel. Insgesamt nahmen 86 Teilnehmer in allen Altersklassen an den diesjährigen Meisterschaften teil.

Neu in diesem Jahr waren die Zusatzwertungen der AK 30 Herren, AK 50 Herren und AK 50 Damen. Die Gewinner waren die besten Spieler nach 36-Loch.

Bei den Herren konnte sich Marvin Luca Buchert nach der ersten 18-Loch Runde mit 2 Schlägen unter Par von der Konkurrenz absetzen. In der 2. Runde vergrößerte er seinen Vorsprung mit 12 Schlägen auf Max Faßbender und 15 Schlägen auf Patrik Meyer. In der 3. Runde konnte die Konkurrenz 4 Schläge auf Buchert aufholen. Trotzdem holte er sich souverän den Titel Clubmeister 2022 der Herren vor Max Faßbender und Lukas Frammelsberger. Frammelsberger konnte sich in der AK 30 den Titel mit 158 Schlägen erspielen. In der AK 50 gewann Patrik Meyer mit 156 Schlägen.

Bei den Damen waren es sehr spannende Runden. Nach der ersten Runde führte Sabine Hessemann mit 5 Schlägen vor Uta Adam und Heike Buchert. In der 2. Runde spielte Hessemann nur die viert beste Punktzahl und gab der Konkurrenz eine Chance näherzukommen. Insgesamt 2 Schläge führte Hessemann vor der letzten 9-Loch Runde vor Maren Karch, die super aufholte. Am Ende konnte Karch auf der letzten Runde 6 Schläge auf Hessemann gutmachen und sicherte sich zum ersten Mal den Titel Clubmeisterin der Damen. In der AK 50 gewann Sabine Hessemann mit 183 Schlägen. Karch schaffte es bereits in den letzten Jahren des Öfteren in das Finale der besten 6 Damen, musste sich aber leider immer geschlagen geben. Umso schöner, dass sie sich dieses Jahr mit dem Titel belohnt hat.

Bei den Seniorinnen konnte Andrea Krause ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Bei den Senioren erspielte sich Günter Mühlon den begehrten Titel. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

Die Siegerehrung übernahm Clubmanagerin Tanja Taxis mit Unterstützung der Vizepräsidentin Ingrid Volkenand, Vizepräsident Klaus Sturn. Die Clubmeisterschaften stellen hier im Club eines der Highlights des Jahres dar und beenden auch in einer Form die Saison des Clubs.

  

Bruttosieger Damen (2,5 Runden):

  1. Karch, Maren / total 232 Schläge
  2. Hessemann, Sabine / total 236 Schläge
  3. Adam, Uta / total 237 Schläge

Bruttosieger Herren (2,5 Runden):

  1. Buchert, Marvin Luca / total 184 Schläge
  2. Faßbender, Max / total 192 Schläge
  3. Frammelsberger, Lukas / total 197 Schläge

Bruttosieger AK 30 Herren (2 Runden):

  1. Frammelsberger, Lukas / total 158 Schläge

Bruttosieger AK 50 Herren (2 Runden):

  1. Meyer, Patrik / total 156 Schläge

Bruttosieger AK 50 Damen (2 Runden):

  1. Hessemann, Sabine / total 183 Schläge

Bruttosieger Senioren (1 Runde):

  1. Mühlon, Günter / total 82 Schläge
  2. Zenon, Jaques / total 89 Schläge
  3. Lehnerer, Hans-Peter / total 90 Schläge

Bruttosieger Seniorinnen (1 Runde):

  1. Krause, Andrea / total 92 Schläge
  2. Hackel, Elke / total 95 Schläge
  3. Hauser, Renée / total 100 Schläge

OT_328_1509(1)

 

 

 

Bei besten Bedingungen starteten 15 Zweierteams und eine Solospielerin zum traditionellen Ladies in White-Turnier.

Es wurde im Bestball- Modus gespielt. Jede Teampartnerin schlug ihren Ball zu Ende, aber nur das jeweils bessere Netto-Ergebnis ging in die Wertung ein.

Longest Drive wurde an der Bahn 6 ausgespielt und von unserer neuen Clubmeisterin Maren Karch mit 166 m gewonnen.

Nearest to the pin war an Bahn 14 festgelegt worden. Mit 2,60 m lag Silvia Vetter am nächsten an der Fahnenstange.

Auf Grund der guten Bedingungen wurden auch großartige Ergebnisse gespielt.

Den 3. Platz Netto teilten sich gleich 3 Teams mit jeweils 41 Punkten. Der Computer ermittelte im Stechen das Duo Andrea Krause (unsere neue Senioren- Clubmeisterin) und Monika Adam als Gewinnerinnen. Der 2. Platz mit 42 Netto-Punkten erspielte das Team Iris Brinkmann und Silvia Vetter. Und Gewinnerinnen des 1. Netto-Platzes mit 44 Netto-Punkten waren Gisela Wagner und Monika Löffler.

Brutto-Siegerinnen wurden Heike Buchert und Barbara Meier mit 27 Brutto-Punkten.

Besonders schön war es, dass die Sponsorin Gianna Haehling von Lanzenauer, Tochter von Franka Schilli-Thiess,  bei der gemeinsamen Abendveranstaltung zu Gast war und die Preise ihrer Naturkosmetikserie persönlich überreicht hat.

 

Bericht: Barbara Meier