Was für ein Tag! Bei schönstem Frühlingswetter – im Gegensatz zur vorherigen Woche –gingen 36 Damen an den Start.

No Alibi hieß die Spielform und bedeutet: An jeder Bahn kann zusätzlich ein Mulligan einsetzt werden. Etwa, wenn der Transportschlag missglückt oder man denkt, dass man die Annäherung eigentlich besser hinbekommt. Allerdings kann es auch passieren, dass der 2. Schlag dann doch suboptimal ist, oder man hebt sich den straffreien Wiederholungsschlag bis zum Grün auf – und brauchte ihn dann gar nicht. Also war es ein entspanntes Spielen. Deshalb wurden auch super Ergebnisse erreicht.

Nach einer erfrischenden Dusche traf sich die Spielerinnen wie üblich bei Antonio und Carmelina zum Essen und Trinken – jede nach Lust und Laune.

Dann endlich die Siegerehrung.
Das Motto des Turniers lautete: Lakritze sind echt spitze –und wer mag denn keine Lakritze? Ich glaube, es sind nur ganz wenige Menschen, die nicht gerne diese schwarze Süßigkeit – egal in welcher Form – naschen wollen. Also gab es viele Päckchen Lakritze, die dazu noch an einer Flasche Wein befestigt waren. Denn wenn man tatsächlich mal zu viel von den süßen Teilchen isst, kann man mit einem guten Schluck Wein ja ein bisschen ausgleichen.

Danke an unsere Ladies Captain, die immer wieder tolle Ideen hat, damit unser Golftag zu etwas Besonderem wird.

Die Ergebnisse
1. Brutto: Lieselotte Gutenkunst mit 23 Punkten
1. Netto: Verena Heidenreich mit 40 Punkten
2. Netto: Silvia Vetter mit 39 Punkten
3. Netto: Monika Adam mit 38 Punkten

Sonderpreise:
Longest Drive : Barbara Meier mit 156 Metern
Nearest to the Pin: Monika Adam mit 1,30 Metern

Bericht: Lieselotte Gutenkunst