Die im jährlichen Wechsel der Plätze ausgetragenen Spielrunden der Senioren aus Tutschfelden und Urloffen werden schon länger, nicht erst nach dem heutigen 16. Treffen der Clubs, als ‘gefestigte Tradition’ gefühlt, die gerne gepflegt wird.

Dieses Jahr war der ‘Aktive Senioren Kreis’ mit Seniors Captain Günther Gallwitz Gastgeber. Als Turnierform wurde wieder einmal ein 2er-Scramble gewählt, das hartnäckig den Ruf als ‘angeblich beliebteste Spielweise für Freundschaftsspiele’ inne hält.

30 Tutschfeldener hatten die Einladung angenommen und kamen unter der Leitung von Holger Lebender, dem (laut eigener Ansage und Homepage)

für ‘Freundschaftsspiele Verantwortlichen’ im ‘Seniors-Captain-Team’ vom ‘Golfkreis Senior*innen’ des ‘Europa-Park Golfclub Breisgau’.

(Puh. Nach dieser Funktionsbeschreibung muss man erst einmal Luft holen und auch noch das Gendersternchen verdauen.)

Da sich ebenfalls 30 Golfer vom ASKler zum Turnier angemeldet hatten, konnten wunderbar 30 clubgemischte Teams zusammengestellt werden; 26 davon sogar geschlechtergemischt. Erfahrungsgemäß liefern diese m/w-zusammengestellten Teams (‘divers’ gibt es selbst in Tutschfelden noch nicht) die besten Resultate, was aber vorliegend nach dem dargelegten Verhältnis von 26:4 und auch an Hand der Turnierergebnisse nicht als empirisch gesichert verkauft werden kann:

Brutto
Ulrike Betteridge (GCU) mit Josef Erny (GCB): 28 Bruttopunkte

Nettoklasse A (Hcp bis 45,7)
1 Martha Leonhardt (GCB) mit Reinhold Horsch (GCU): 42 Nettopunkte
2 Friedrich Weingardt (GCB) mit Edgar Deichelbohrer (GCU): 41 Nettopunkte

Nettoklasse B (Hcp ab 45,8)
1 Elsbeth Schillinger-Pokorny (GCU) mit Gottfried Ganter (GCB): 49 Nettopunkte
2 Siegfried Hessemann (GCB) mit Manfred Rauscher (GCU): 45 Nettopunkte

Nearest to the Pin:
Ulrike Betteridge (GCU), 5,90 m und Anton Geiger (GCB), 9,17 m

Longest Drive:
Ulrike Betteridge (GCU) und Siegfried Hessemann (GCB)

Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass Ulrike Betteridge (GCU) heute eine Art ‘Hattrick’ gelungen ist. Herzlichen Glückwunsch !

Seitdem pandemiebedingt nicht mehr umarmt und geküsst werden darf – so wird es zumindest kolportiert – soll Günther Gallwitz die Durchführung der Siegerehrungen nur noch halb so viel Spaß machen.

Vor der Preisverteilung gab es natürlich etwas Feines aus Tonis italienischer Küche zu futtern, wofür Günther wieder die traditionelle europäische Speisefolge, die den Menschen in Fleisch und Blut übergangen ist, zu Grunde gelegt hat – kalt, warm, süß:
Insalata mista con salmone e burrata, Arrosto di vitello con patate al rosmarino, Tiramisù.
(Hört sich einfach besser an als nur ‘gemischter Salat und Kalbsbraten).

Holger Lebender gratulierte dem Golfclub Urloffen für seine wunderschöne, grüne Anlage: “Es sei ihm vorgekommen, als hätte man für uns zur Begrüßung auf den Fairways Teppiche ausgerollt”. Wie gerne die Senioren nach Urloffen kommen würden hätte sich daran gezeigt, dass bereits drei Tage nach Anmeldebeginn die Teilnehmerliste komplett war. Er bedankte sich bei Günther Gallwitz für die Einladung und lud seinerseits den ASK für die kommende Kampagne 2021 zum GC Breisgau ein. Mit Sicherheit werden wir dieser Einladung Folge leisten, denn auch wir kommen immer gerne nach Tutschfelden.

Georg de Frênes
Schriftführer im ASK