Willstätt, 6.51 Uhr, die Frisur sitzt nicht und der Blick aus dem Fenster verheißt in Sachen Wetter ebenfalls nichts Gutes. Was kein Wunder ist, denn es handelt sich um einen Dienstag und auf dem Programm steht ein Freundschaftsspiel im Gröbernhof mit deren Damen und jenen aus dem GC Breisgau. Willstätt, 7.45 Uhr, die Frisur sitzt immer noch nicht, aber der Blick aus dem Fenster lässt Hoffnung aufkeimen. Willstätt, 9.40 Uhr, endlich sitzt die Frisur und der Blick aus dem Fenster fällt auf einen Himmel, der freundlich aussieht.
GC Gröbernhof, 10.30 Uhr, die Sonne scheint und insgesamt 60 Damen, davon 19 vom GC Urloffen und 15 vom GC Breisgau, werden von Ladies Captain Sibylle Schrempp begrüßt und um 11 Uhr per Kanonenstart auf die Runde geschickt. Spielform ist ein Texas Scramble, nicht die schnellste aller möglichen Varianten, aber sie sorgt in aller Regel für viel Spaß und Heiterkeit. Daran konnte auch ein kurzer Regenschauer nichts ändern.
Wenn man auf einem hügeligen und anspruchsvollen Golfplatz unterwegs ist, kommt schon mal ein kleiner oder größerer Hunger auf. Aber zum Glück für einen eventuell knurrenden Magen, oder einfach aus Lust am Genuss, gab es ja die Halfway-Station. Und was uns da geboten worden ist, war phänomenal. Ob z.B. Schinken mit Melone, Tortilla, Wurstsalat, Pflaumen im Speckmantel, Käsehäppchen, Obatzter (auch Obatzda oder Obazda), Canapés mit Lachs oder Tomaten mit Mini-Mozzarella sowie süße Versuchungen – alles so soooo verführerisch und extrem lecker.
Nach 5 Stunden und 30 Minuten auf den Beinen, einem Sektempfang und einer erfrischenden Dusche ging es dann zum Essen in die von den Damen sehr schön dekorierte „Tenne“. Das 3-Gänge-Menü wurde überwiegend gelobt und der Geräuschpegel schwoll minütlich an. Neben vielen anderen Erklärungen ein möglicher Grund dafür: An jeder Bahn im Gröbernhof befindet sich ein „Gentleman“. Diese spezielle Figur steht quasi stellvertretend für die „Lady“ bei den Herren. Was bedeutet: Landet der Abschlag einer Dame vor diesem Objekt, darf sie ihren Flight zu einem Getränk einladen. Das scheint bei einigen Teams ganz offensichtlich der Fall gewesen zu sein.
Fazit: Ein schöner Golftag, auf einer schönen Anlage, mit vielen reizenden Damen und einer exquisiten Halfway-Verpflegung.

Die Ergebnisse:
Brutto-Siegerinnen
Maren Karch (GC Urloffen) und Dr. Christa Horn (GC Breisgau) mit 21 Punkten

1. Netto:
Edeltraud Mühlon (GC Urloffen) und Karin Metz (GC Gröbernhof) mit 32 Punkten

2. Netto:
Renate Hessemann (GC Breisgau) und Vera Vidovic-Klaussner (GC Gröbernhof) mit 31 Punkten

3. Netto:
Vera Jost (GC Urloffen) mit Heidemarie Botradi-Singler (GC Gröbernhof) mit 30 Punkten