Die im ASK-Jahresplan für den 04.04. aufgeführte erste Etappe des ursprünglich auf drei Runden ausgelegten Eclectic-Zählspiels musste wegen nicht seniorengerechter Witterung leider gecancelt werden. So sahen insbesondere die Spieler, die regelmäßig erst in Runde drei zur Höchstform auflaufen, ihre Siegeschancen bereits schwinden.

Am Gründonnerstag (18.04.) legten dann 55 aktive Senioren den Grundstock zum Ersteigen des Siegertreppchens, um am 09.05. mit dem nächsten Schritt bravourös den Sieg einzufahren. Soweit die Theorie. Doch auch dieser geplante dritte Spieltag musste leider witterungsbedingt abgesagt werden – verbunden mit der Erwartung, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin irgendwann noch unterbringen zu können.

Obwohl wegen der starken Belegung unserer Anlage dazu nur wenig Hoffnung bestand, gelang es dem Geschick unseres Seniors Captain Günther Gallwitz dennoch, den heutigen Tag für eine Schlussrunde zu sichern. Wegen der derzeitig herrschenden hochsommerlichen Temperaturen begannen die aus der Vorrunde Besten bereits um 09:00 Uhr ihr Spiel. Wer im April zu hoch gescort hatte, oder heute erstmals eingestiegen ist, bekam dafür mit einer Startzeit nach 10:00 Uhr bereits etwas mehr von der Kraft unseres Zentralgestirns ab. Diese Befürchtung hielt offensichtlich etliche Senioren, manche hatten sogar Ihre Anmeldung wieder zurückzogen, von einer weiteren Teilnahme ab: Nur noch 23 wackere Recken trotzten heute der Natur am in Deutschland bislang gemessenen heißesten Tag. Böse Zungen schlugen deshalb vor, den ASK in MSG (Müder Senioren Greis) umzubenennen. Aber das ginge ja dann wohl doch zu weit !
Im Übrigen waren die Ligaspieler ‘Herren AK 65’ heute in Freudenstadt gefordert, was auch zu einer Verkleinerung des Teilnehmerfeldes führte.

Der heutige Wärmerekord stellte aber anscheinend keinen der Teilnehmer vor Probleme, denn alle haben ihr golferischen Können bestens umgesetzt. Die nachbenannten Spieler waren dabei die Erfolgreichsten, die von Seniors Captain Günther Gallwitz im Rahmen der Siegerehrung ausgezeichnet wurden:

Brutto:
Ingrid Volkenand, 83 Schläge, Günter Mühlon 74 Schläge

Netto (Schlagzahl minus Handicap):
Klasse A Hcp bis 18,1:
1. Hans-Peter Lehnerer, 69
2. Gabriele Gims, 73
3. Edeltraut Mühlon, 75

Klasse B Hcp 18,2 bis 23,5:
1. Margot Rauscher, 70
2. Christina Wäckerle-Kleinheitz, 70
3. Georg de Frênes, 70

Klasse C Hcp ab 23,6:
1. Gerhard Kleinheitz, 64 (heute Geburtstagsjubilar)
2. Robert Pellengahr, 66
3. Klaus Sackmann, 67

Nearest to the Pin:
Hans-Peter Lehnerer, 5,52 m

Longest Drive:
Gabriele Gims, 140 m und Günter Mühlon, 190 m

Die wertvollen Preise zu diesem Turnier hat wie bereits im letzten Jahr wiederum der großzügige Sponsor der heutigen Veranstaltung, unser ASK-Mitglied Robert Pellengahr, den aktiven Senioren gestiftet: Hochwertige Spirituosen und edle Schaumweine hatte Robert mitgebracht, um die erfolgreichen Gewinner zu erfreuen.
Darüberhinaus hat Robert nicht nur jedem Teilnehmer zum Start drei ‘Pro V 1’ Golfbälle zukommen lassen, sondern auch noch zur Überraschung aller spontan die gesamte Zeche der zuvor ungehemmt à-la-carte geschlemmt und getrunken habenden Teilnehmer still und heimlich übernommen.

Für dieses ungewöhnliche Engagement nochmals ein ganz großes ‘Dankeschön’, lieber Robert, von allen Mitspielern !

Georg de Frênes