Wenn Engel reisen, dann lacht der Himmel, so ein Sprichwort. Wenn Engel sich zu einem Golfturnier auf machen, ist das dienstags – zumindest in Urloffen – in aller Regel nicht der Fall, lehrt die Erfahrung. Aber an diesem 17. August kam es glücklicherweise zur Ausnahme von der Regel. Und so durften bei der 5. Ladies Open sponserd by Feger Bau im GC Urloffen die 72 Teilnehmerinnen aus 8 Clubs ihren Regenschirm im Bag lassen und ab 13 Uhr rund viereinhalb Stunden lang ihrem Lieblingssport nachgehen. Nach einer kurzen Pause, um sich von der verschwitzten Sportlerin in eine gut duftende und hübsch gewandete Lady zu verwandeln, wurde der gesellige Teil der Veranstaltung eingeläutet. Nach einem Sektempfang (Apero-Pinot Rose) wurde zum köstlichen 3-Gänge-Menü (Antipasto Misto, gefüllte Kalbsröllchen, Obstsalat mit Eis), gezaubert von Clubhausgastronom Zio Toni, gebeten, das von einem Spätburgunder Rosé 2020 von Andreas Männle begleitet wurde. Obendrein gab es für jede Dame ein Tee-Off-Geschenk: Williamslikör von Helga Braun, Nesselried, und einen Logo-Ball von Feger Bau. Und dann, worauf alle gewartet hatten: die Siegerehrung. Da in drei Klassen gespielt wurde, gab es neun Preise plus den Preis für die Brutto-Siegerin. Und an denen hatten die Damen teilweise schwer zu schleppen, denn die Präsentkörbe waren prall gefüllt mit Sekt, Schokolade und viele andere Leckereien. Wer einen Gutschein gewonnen hatte, tat sich mit dem Tragen zwar leichter, aber Hüftgold hat ja auch so sein Gewicht.
Eine Open in dieser großzügigen Form anzubieten ist das eine, sie dann auch zu realisieren das andere. Dafür braucht man Sponsoren die golfbegeistert sind, die Geselligkeit lieben und sehr großzügig sind. Mit Lieselotte Gutenkunst und Edgar Feger haben wir hier glücklicherweise zwei extrem sympathische Menschen, die all diese Eigenschaften verkörpern und uns bereits im 5. Jahr unterstützen. Für dieses einzigartige Engagement und als Geste der Wertschätzung gab es den wohl stürmischsten Applaus des Jahres.
Ein herzliches Dankeschön aber auch an all jenen Damen, die das Halfway House bestens bestückt haben, an Margit Ströh-Dold für die Organisation und an Christel Roth, die als guter Geist über die Verpflegungsstation wachte.

Die Ergebnisse:
Brutto-Siegerin:
Christina Hasenaug vom Freiburger GC mit 28 Punkten

Netto Klasse A bis Hcp 19,9
1. Ulrike Betteridge vom GC Urloffen mit 39 Punkten
2. Elke Hackel vom GC Urloffen mit 38 Punkten
3. Renée Hauser vom GC Urloffen mit 38 Punkten

Netto Klasse B von Hcp 20,0 bis 26,9
1. Susanne Wolf vom GC Urloffen mit 42 Punkten
2. Jasmina Almansa vom GC Urloffen mit 42 Punkten
3. Maren Steinmayer vom GC Baden-Baden mit 38 Punkten

Netto Klasse C von Hcp 27,0 bis —
1. Regina Armbruster vom GC Urloffen mit 40 Punkten
2. Barbara Dressel vom GC Urloffen mit 39 Punkten
3. Gabriele Teufel vom GC Gröbernhof mit 38 Punkte