Immer eine schöne Begegnung

Mit dem Sommer kommt auch jedes Jahr der Tag, an dem sich die etwas gereiftere, aber fitte Generation von Damen und Herren auf unserer Golfanlage zu einem freundschaftlichen Treffen zusammenfindet, um mit-und gegeneinander um Platz und Sieg zu spielen. So geschehen am vergangenen Dienstag, als 60 golffreudige Damen und Herren, jeweils mit ihrem zugeteilten Partner bzw. Partnerin, zu ihrem Start-Tee eilten, um pünktlich um 13.30 Uhr mit Peter´s Kanonenstart ihren Driver schwingen zu können. Dabei richteten sich die Blicke immer auch himmelwärts, denn dort zeigten bedrohlich dunkle Wolken nichts Gutes. Aber der folgende, kurze Regenschauer konnte die Spiellust der Protagonisten nicht trüben, denn der befürchtete Regen blieb – bis fast zum Spielende- aus. Offenbar hatte unser Seniors Captain Günther Gallwitz an diesem Tag einen besonderen Draht zu Petrus, denn der ließ zwischendurch sogar die Sonne scheinen. Bedauerlich und weniger erfreulich war, daß ein Gewitterregen die letzten Flight´s dann doch noch eingeholt hat.

Trotzdem stand an diesem Tag der Spaß im Focus der Teilnehmer. Nicht zuletzt trug dazu die opulente Halfway-Verpflegung bei, die von Gaby Gims gekonnt organisiert und arrangiert wurde, präsentiert und unterstützt von Hannelore Hartmann und Christel Kleinheitz und mit großem Dank an die Sponsorinnen für das sehr delikate, vielfältige Angebot an Speisen und Getränken.

Die kulinarische Fortsetzung des Turniers fand nach Spielende im Clubhaus statt, wo Clubwirt Antonio und sein Team mit einem schmackhaften Drei-Gänge-Menü aufwartete.

Seniors Captain Günther Gallwitz dankte unterdessen in seiner Begrüßungsansprache den Spielerinnen und Spielern, die trotz der schlechten Wetterprognose mit Spaß und sportlichem Ehrgeiz bei der Sache waren und das Turnier erfolgreich gestaltet haben, wobei beeindruckende Ergebnisse erzielt wurden. Sein großer Dank galt aber auch den Sponsoren der Gewinnerpräsente, insbesondere der Fa.“ Petite Province“, die mit ihren großzügigen Geschenken sehr viel Beifall erntete, sowie dem Friseursalon Manfred Stolz für das Gutschein-Sponsoring . Ladies Captain Gabriele Münter bedankte sich herzlich beim Seniors Captain für die organisatorische Arbeit und das sehr harmonische Miteinander. Selbstverständlich werde im nächsten Jahr dieses Traditionsturnier fortgesetzt, dann aber wieder unter der Regie der Ladies.

Mit der obligatorischen Siegerehrung fand dieser schöne Tag sein offizielles Ende.

Und das sind die Sieger und Platzierten dieses Turniers:

Brutto-Sieger: Gutenkunst, Lieselotte mit Günter Mühlon 34 Pkte.

Netto, Klasse A:

1. Ulrike Betteridge mit Dr.Karlheinz Klein 48 Pkte.

2. Monika Adam mit Friedhelm Königs 48 Pkte.

3. Rosi Klein mit Dieter Karden 44 Pkte.

Netto, Klasse B:

1. Jasmina Almansa mit Klaus Sackmann 51 Pkte.

2. Jacqueline Bock mit Rainer Hartmann 47 Pkte.

3. Renate Gallwitz mit Horst Oldach 46 Pkte.

  • Nearest to the Pin Damen: Uta Sokol 1,44 Meter 
  • Nearest to the Pin Herren: Friedhelm Königs 8,24 Meter
  • Longest Drive Damen: Ulrike Betteridge 150m /
  • Longest Drive Herren: Friedhelm Königs 204m

Weiterhin ein immer schönes Spiel wünscht

Günter Maier

Frühjahrsausflug 03.05. bis 06.05.2017

Gerade erst von der Mitgliederversammlung zum neuen Seniorscaptain erkoren, führte Günther Gallwitz bereits sechs Tage später eine 18-köpfige Schar unternehmungslustiger ASKler zum fröhlichen Golfen ins hessische Land, wofür Reisemarschall Rainer Hartmann mit der Wahl des Golfresorts ‘Hotel absolute Hof Gräbenbruch’ in der Schöfferstadt Gernsheim eine sehr gute Wahl getroffen hatte. Ein tolles, modernes Vier-Sterne-Hotel mit schönen Zimmern und ausgezeichneter Küche. Jederzeit weiterzuempfehlen.

Günther hatte sich bei der Terminierung des Ausflugs sicherlich davon inspirieren lassen, dass dem dritten Mai weltweit die Widmung ‘Internationaler Tag der Sonne’ verliehen worden ist. Und so kam es dann auch, dass Petrus uns auf den gespielten 72 Löchern lediglich nur einmal auf den letzten neun Bahnen ab und zu zum Aufspannen des Schirmes animierte – im übrigen herrschten beste Golfbedingungen.

Den Auftakt zum Einspielen bildete der Platz Biblis-Wattenheim mit den Coursen ‘California Dream’ und ‘Crocodil Dundee’ mit manch versteckten Hindernissen, die der Ortsfremde erst erkannte, als er seinen Ball darin finden durfte.

Eine Steigerung der golferischen Herausforderung bot am nächsten Tag ‘Bachgrund Nessie’ in Worfelden-Büttelborn. Einige Teilnehmer sprachen sich dafür aus, diesen anspruchsvollen und sehr abwechslungsreichen Platz unbedingt noch einmal zu besuchen. Egon Gims gelang dort ein besonderes ‘Birdie’, in dem er eine der zahlreichen Gänse unsanft (aber ohne Folgen für Vogel und Egon) zum Mitspielen einbezog.

Zum Ausklang des Ausflugs spielten wir dann am dritten und vierten Tag die Gernsheimer Course ‘Parklandplatz’ und ‘Diplomatenplatz’. Neben Enten und Gänsen begleiten den Golfer dort zahlreiche Feldhasen (und/oder Wildkaninchen), die keinerlei Scheu zeigen, da Golfer offensichtlich keine Gefahr darstellen (sie hatten wohl Egon noch nicht kennengelernt).

Zusammenfassend darf der Chronist konstatieren, dass es ein wunderschöner, harmonischer ASK-Ausflug war, der jeden der Teilnehmer begeisterte. Einen großen Dank dafür nicht nur den bereits erwähnten Günther Gallwitz und Rainer Hartmann (der für das ‘betreute Golfen’ kurz vor Abfahrt sogar noch Tipps für den Gebrauch des Navigationsgeräts mailte), sondern auch an Dieter Grießhaber und Friedhelm Königs: Die beiden hatten die Aufgabe übernommen, die 18 Teilnehmer jeweils auf fünf Flights pro Tag zu verteilen. Wenn man sich vor Augen hält, dass es hierfür viele Millionen Möglichkeiten gibt, wächst noch die Bewunderung darüber, wie souverän das von Dieter und Friedhelm gehandhabt wurde, die jeweils als besonderen Service zum Abendessen jedem Spieler eine schriftliche Startliste mit der Angabe des zu spielenden Platzes, der Flightzusammensetzung und der Teetime aushändigten.

Lothar Nadler konnte deshalb beim Abschlussabendessen höchst berechtigt unserem Seniorscaptain und seiner Mannschaft ein großes Lob für die gute Organisation und allen Teilnehmern für die durchgehend gute Laune zollen.

Ein gelungener Ausflug, der allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben wird!

Georg de Frênes

9 Loch Turnier 11.Mai.2017

Liebe ASKler,

die neue Turnierform ein nicht vorgabewirksames und ein vorgabewirksames 9-Loch-Golfturnier parallel auszutragen, hat sich zum zweiten Mal bewährt. Während bei der Premiere fast gleichviele an den beiden Turnierformen teilnahmen, waren es diesmal 25 Mutige, die das vorgabewirksame Turnier vorgezogen haben und nur 13 bei dem reinen Spassturnier. Aber alle hatten gleichermaßen viel Freude am Spiel und dem schönen Wetter, das auch noch zu einem längeren Aufenthalt auf der neu gestalteten Clubterrasse einlud. Und hier die Gewinner im Einzelnen:

Brutto Damen:

Christel Helms (5 Bruttopunkte)

Brutto Herren:

Wolfgang Furler (10)

Netto: vorgabewirksames Turnier:

1. Ulla Fuchs (21 Nettopunkte)

2. Horst Oldach (20)

3. Wolfgang Furler (18)

4. Dr. Reinhold Horsch (18)

5. Wilma Reimer (18)

Netto: nichtvorgabewirksames Turnier:

1. Gabi Furler (23 Nettopunkten)

2. Annegret Götz (17)

3. Brigitte Boschert (17)

Der Sponsor diese Turnieres war die Firma „phocus“ aus Achern, der wir für die überlassenen Preis sehr herzlich danken.

Der ASK gratuliert und freut sich auf eine rege Teilnahme beim nächsten Turnier.

Klaus-Peter Jäckel

Wettspielart: Stableford über 9 Löcher – wahlweise vorgabewirksam / nicht vorgabewirksam

Termin: 11. Mai 2017

Startzeit: ab 10.00 Uhr Tee 1

Teilnahme: ASK-Mitglieder

Abschlag: Damen rot / Herren gelb

Spielbedingungen: Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln des DGV

Teilnehmerzahl: max. 72 Teilnehmer – soweit notwendig Warteliste

Meldebeginn: Meldebeginn ab 27.04.2017

Meldeschluss: 10.05.2017 10.00 Uhr

Nenngeld: 5,00 €

Preise:

  • Brutto (Damen und Herren) nur vorgabewirksam
  • Netto (2 oder 3 Klassen)
  • Nearest to the Pin (Damen und Herren) Tee 8
  • Longest Drive (Damen und Herren) Tee 5

Preisvergabe nur an anwesende Teilnehmer

Sponsor: Firma „phocus“ Wir leben mit Bildern

Spielleitung: Vincent Kraus, Susan Moorcraft, Günther Gallwitz

Spielende: Das Wettspiel ist beendet mit Abschluss der Siegerehrung, bzw. mit Veröffentlichung der Ergebnisse.

Die Turnierleitung behält sich das Recht auf Änderungen vor

Eine neue Turnierform ausprobiert – Experiment gelungen

Das experimentierfreudige neue Team um Seniorcaptain Günther Gallwitz startete am Donnerstag, 20.4. 2017, mit einem neuen Turniermodell, um die Attraktivität des ASK noch weiter zu steigern. Zum ersten Mal konnte man in einem Turnier über 18 Loch selbst bestimmen, ob man vorgabewirksam (vgw) oder nicht vorgabewirksam (nvgw) das Spiel gestalten wollte. Die Entscheidung musste natürlich vor dem Spiel der Teilnehmer selbst treffen.

Von den 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmern entschieden sich 21 (55%) für vorgabewirksam und 17 (45%) für nicht vorgabewirksam, also fast paritätisch. Das schlechte Wetter der Tage zuvor verhinderte wohl eine noch höhere Teilnehmerzahl. Bei sonnigem, aber noch kühlem Wetter entwickelte sich ein interessantes und stets kurzweiliges Spiel, bei dem man am Ende auf die Ergebnisse und Platzierungen gespannt war und darauf, ob man die richtige Entscheidung getroffen hatte. Die vier Erstplatzierten der nvgw Sparte hätten mit ihren guten Ergebnissen durchaus im vgw Part nicht nur mithalten sondern dort auch auf den vordersten Plätzen erscheinen können. So wäre der Gewinner des nvgw Turnieres, Helmut Kienzle, mit 39 Nettopunkten auch bei dem vgw Teil als Sieger hervorgegangen. Die weiteren GewinnerInnen des nvgw Turniers waren Edgar Deichelbohrer(36 Nettopunkte), Günter Mühlon (35) und Renée Hauser (33). Nearest-to-the-pin Herren gewann Walter Klassen mit 9,70 m, den Longest Drive der Damen sicherte sich Gabi Gims 137 m und bei den Herren machte Günter Milon mit 237 m das Rennen.

Im vgw Turnier gingen die Bruttopreise an Elke Hackel (16 Bruttopunkte) und Friedhelm Königs (19). Nettosieger wurden Ingeborg Obert (34 Nettopunkte), Dieter Grießhaber (34), Gabriele Münter (33) und Hermann Lengert (32), der befreit von der Bürde des langjährigen Seniorcaptain wie entfesselt aufspielte.

Allen Gewinnerinnen und Gewinner gratuliere ich von Herzen.

Alle TeilnehmerInnen hatten sehr viel Freude an dieser Turnierform, was man auch an der ausgelassenen und frohen Stimmung im neu gestalteten Clubhaus ausmachen konnte.

Ich denke, nach der erfolgreichen Einführung wird der ASK wohl auch in Zukunft an dieser Turnierform festhalten.

Klaus-Peter Jäckel

Senioren Eclectic 2017:

so ungewöhnlich der Titel,

so einzigartig das Turnier

Ein klangvoller Name, was verbirgt sich dahinter? „Eclectic“, aus dem Englischen übersetzt, bedeutet „auswählend“. Und das geht so: Es werden an verschiedenen Tagen drei Turniere à 18 Loch gespielt und der SpielerIn kann für die Endabrechnung das beste Ergebnis an jedem Loch in seine Scorekarte eintragen. Somit hat man die Möglichkeit, schlechte Ergebnisse durch bessere zu ersetzen. Natürlich ist das Turnier nicht vorgabewirksam und als Einstieg in die neue Saison ein wahrer Mutmacher.

Das Turnier stand unter dem Motto: Südafrika-ein bezauberndes Weinland, und war von Horst Oldach seiner südafrikanischen Frau Chelly gewidmet. Die Weinpräsente wie auch der Tischwein stammten allesamt aus Südafrika und mundeten hervorragend. Ein großes Dankeschön an die Sponsoren!

53 Spielerinnen und Spieler haben die ersten Plätze in den drei Netto Kategorien A, B und C sowie in den Bruttoklassen für Damen und Herren in einem fairen Kampf ermittelt. Darüber hinaus gab es Sonderpreise für Nearest to the Pin und den Longest Drive sowohl für Damen als auch für Herren zu gewinnen.

Und hier die Erstplatzierten in den einzelnen Kategorien:

Brutto Damen: Elke Hackel

Brutto Herren: Günter Mühlon

Klasse A Netto Hcp bis 16,1: Friedhelm Königs und Elke Hackel

Klasse B Netto Hcp 16,2 bis 20,5: Dr. Reinhold Horsch

Klasse C Netto Hcp 20,6 bis —: Ulla Fuchs und Ingeborg Obert

Nearest to the Pin Damen: Edeltraut Mühlon (5,10 m)

Nearest to the Pin Herren: Friedhelm Königs (1,90 m)

Longest Drive Damen: Ingrid Volkenand (153 m)

Longest Drive Herren: André Roy (213 m)

Ich gratuliere allen Siegern ganz herzlich und bedanke mich im Namen aller für das finanzielle Engagement und die liebevoll gestaltete Siegerehrung durch Chelly und Horst Oldach zusammen mit Seniorcaptain Günther Gallwitz. Schön war‘s!

Klaus-Peter Jäckel

 

Eclectic-Turnier am 06.04.2017

Bei ordentlichen Bedingungen konnte die erste Runde des diesjährigen Eclectic-Turniers durchgeführt werden.

Mehr als 40 Teilnehmer gingen an den Start und konnten zum Teil außergewöhnlich gute Ergebnisse erzielen.

Dabei wussten nicht nur die einstelligen „Handicaper” zu überzeugen, sondern auch viele andere Mitspieler

erspielten sich ein beachtenswertes Bruttoergebnis. So bleibt abzuwarten, wie in Runde 2 und 3 diese

Resultate weiter verbessert werden können.

 

Eclectic-Turnier am 13.04.2017

Der Wettergott meinte es wirklich gut und so konnte bei erstaunlich guten Rahmenbedingungen die zweite

Runde des Eclectic-Turniers gespielt werden.

50 Teilnehmer hatten sich diesmal angemeldet und wiederum wurden viele gute Bruttoergebnisse erreicht.

Besonders auffallend war, dass mehrere Mitspieler sich nochmals deutlich verbessern konnten. Z.T. wurden

Verbesserungen um bis zu 20 Schläge notiert. Dadurch wurde die bisherige Rangfolge erheblich durcheinander gewirbelt

und die 3. Runde am 08.06. dürfte an Spannung kaum zu überbieten sein. Auf die Sieger warten dann besonders

gute Weine aus Südafrika und auch auf den Tischen will Horst Oldach – unser Sponsor – Weine für alle

Anwesenden präsentieren. Es lohnt sich also, am 08.06. dabei zu sein und auf jeden Fall auch an der

Siegerehrung teilzunehmen.

Viele Grüße

Günther

Eröffnungsturnier 2017

„Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte ….“.

Die von Herrn Mörike beschriebene Stimmung ließ sich am 30.03.2017 schon auf dem Parkplatz mit Händen greifen, als die Senioren zu ihrem ersten offiziellen Golfturnier nach und nach eintrafen und sich über das schöne Wetter und das Wiedersehen der Golfgenossen zur neuen Kampagne nach dem langen Winter freuten.

Günther Gallwitz, der designierte Nachfolger unseres Seniors Captains Hermann Lengert, hatte zum Eröffnungsturnier geladen und der ‚Aktive Seniorenkreis‘ machte auch dieses Jahr seinem Namen wieder alle Ehre: Knapp 70 Golferinnen und Golfer folgten Günthers Ruf und zeigten in einem 2er Scramble – bei herrlichstem ‚Hermannwetter‘ [demnächst in ‚Güntherwetter‘ umzutaufen] – dass sie durch die Winterpause nichts verlernt hatten:

So konnte Hermann Lengert, der großzügige Sponsor des Turniers, folgende Turniersieger mit einem Weinpräsent auszeichnen und erfreuen:

In der Nettoklasse C (Hcp in der Summe der Partner ab 52,6) waren dies 1. Ernst Rentschler & Lutz Zeuschner (47 Pt.), 2. Christa & August Vogel (47), 3. Helga & Dieter Grießhaber (46).

In Netto B ((Hcp 40,1 bis 52,5) obsiegten 1. Heidrun Drescher-Rentner & Ursula Haug (47), 2. Manfred Schutter & Walter Klass (45), 3. Waltraut Hera-Barz & Joachim Barz (43).

Die Preise in Netto A (Hcp bis 40,0) sicherten sich 1. Gabi & Wolfgang Furler (51), 2. Shelley & Horst Oldach (47), 3. Werner Kaufmann & Christian Keller (46).

Die Bruttowertung entschieden für sich mit 36 Bruttopunkten Hans-Jörg Strigl & André Roy.

Den Longest Drive Damen gewann Shelly Oldach mit 160 m und den der Herren Werner Kaufmann mit 180 m.

Traditionsgemäß verzichteten die Damen auch bei diesem Turnier auf die Teilnahme an der Nearest-to-the-Pin Wertung. Der Sponsor Hermann Lengert stiftete daraufhin spontan das überzählige Weinpräsent André Roy, dem auf der Runde ein Eagle gelang.

Bei den Herren konnte Lutz Zeuschner mit 4,90 m seinen Ball Nearest-to-the-Pin platzieren. In den neuen Räumen der Clubgaststätte mit einer nunmehr angenehmen Akustik servierte unser Clubwirt ein von ihm im Rahmen des ihm zur Verfügung gestellten Budgets zusammengestelltes 3-Gang-Menü.

In der sich an die Siegerehrung anschließenden ASK-Versammlung ließ der scheidende Seniors Captain seine langjährige Amtszeit ganz kurz Revue passieren: Die seinerzeit vom Präsidenten Wolfgang Furler arrangierte Amtsübernahme sei keine ‚Liebesheirat‘ gewesen.

Die Liebe zum Amt hätte sich jedoch dann relativ schnell entwickelt, was die Anwesenden mit kräftigem Applaus bestätigten und Hermann für seine Tätigkeiten dankten.

Wie gewohnt trug kurz und bündig der ASK-Schatzmeister Hans Jurk den Kassenbericht 2016 vor. Ihm wurde nach dem Kassenprüfungsbericht von Christina Wäckerle-Kleinheitz von der Versammlung einstimmig Entlastung erteilt.

Günther Gallwitz, der schon im Vorgriff auf seine am 27.04.2017 zu erwartende Wahl zum neuen Seniors Captain mit einem Kreis Unterstützer Organisationsentscheidungen getroffen hatte, gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass es ihm gelingen möge, die Fußstapfen, die sein Vorgänger gesetzt hatte, ebenfalls auszufüllen.

In diesem Zusammenhang bedauerte er, zusammen mit Rainer Hartmann, der sich für die Reiseplanung einsetzte, dass sich zum Frühjahrsausflug bisher nur 15 ASKler angemeldet hätten (eine weitere Meldung erfolgte noch in der Versammlung), nachdem Reservierungen im Hotel und bei den Startzeiten für 40 erwartete Teilnehmer vorgenommen worden waren.

Eine Erklärung der Reduzierung der Teilnehmer gegenüber dem Vorjahr ist wohl darin zu sehen, dass die letztjährige Destination ‚Gardasee‘ („Ein kleines Paradies auf Erden“ – siehe Bericht vom 05.05.2016) nicht mit ‚Gernsheim‘ verglichen bzw. gleichgesetzt werden darf. Und die, die mitfahren finden eine überschaubare Gruppe von vier Flights recht angenehm.

Der Chronist dankt auf diesem Wege im Namen aller ASKler nochmals herzlich unserem scheidenden Seniors Captain Hermann Lengert für seine nicht immer ‚vergnügungssteuerpflichtigen‘ Tätigkeiten in den vielen Jahren seiner Amtszeit. Die ihm gegenüber gezeigte Resonanz lässt ihn jedoch sicher die große Anerkennung der Abteilung spüren.

Und Günther Gallwitz und seiner Truppe wünschen wir einen guten Start und viel Freude an der neuen Aufgabe. Wenn alle Mitglieder ihre Versprechungen im Vorfeld Dir gegenüber einhalten, kann es nur erfreulich werden.

Georg de Frênes

Golfreise mit Bus nach Gernsheim

(Für Mitglieder des ASK / GC Urloffen

Termin: Mittwoch, 03. Mai bis Samstag, 06. Mai 2017

Abfahrt: 03. 05. um 8.00 Uhr am Golfplatz

Hotel: Vier-Sterne-Hotel „Absolute“ Gernsheim (Nähe Frankfurt) www.hotel-absolute.de

Preise: DZ mit Halbpension 596,30 € p. P. einschließlich 4 Greenfee

EZ mit Halbpension 660,00 € p. P. einschließlich 4 Greenfees

Zusätzliche Buskosten in Höhe von mind. 80,– € bis ca. 100,– € je Person (je nach Teilnehmerzahl!)

Gebuchte Plätze:

03. Mai Biblis A/B Start ab 13.00 Uhr
04. Mai Bachgrund Nessi Start ab 10.30 Uhr
05. Mai Gernsheim Parklandplatz Start ab 10.00 Uhr
06. Mai  Gernsheim Diplomatenplatz Start ab 10.00 Uhr

Carts können jeweils zum Preis von 25,– € dazu gebucht werden.

Teilnehmer: Für 40 Personen sind das Hotel und die Plätze vorreserviert!

Anmeldung: Anmeldung bis spätestens 16. Februar 2017 bei Günther Gallwitz

E-Mail: GGallwitz@t-online.de

mit folgenden Angaben:

Name, Vorname:

E-Mail-Adresse:

DZ / EZ:

Bereitschaft, evtl. mit eigenem Pkw zu fahren ja / nein

Spielwünsche:

03.05. ja / nein Cart: ja / nein

04.05. ja / nein ja / nein

05.05. ja / nein ja / nein

06.05. ja / nein ja / nein

Wichtiger Hinweis: Es wäre schön, wenn dieser Ausflug mit Bus durchgeführt werden könnte. Viele Mitglieder des ASK haben darauf hingewiesen, dass die Geselligkeit dadurch deutlich gewinnen würde. Der Bus würde während der gesamten Reise zur Verfügung stehen. Auch ein gemeinsamer Abschluss zum Ende des Ausflugs wäre möglich. Da die Buskosten aber nicht gerade gering sind, könnte es notwendig werden, die Reise mit eigenem Pkw durchzuführen. Die endgültige Entscheidung kann erst nach Eingang der Anmeldungen getroffen werden.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung und eine interessante Reise!!!

Mitgliedschaft beim ASK des GC Urloffen,

Tagesordnung der Frühjahrsversammlung am 30.03.2017

Die Bedingungen für eine Mitgliedschaft beim ASK sind unverändert geblieben:

Mitglieder des GC Urloffen – Damen ab Jahrgang 1967 (50 und älter), Herren ab Jahrgang 1962 (55 und älter) – sind beim ASK herzlich willkommen. Wer sich für die Mitgliedschaft und damit für die Möglichkeit, an unseren Veranstaltungen und Turnieren teilzunehmen, entscheidet, zahlt einen Jahresbeitrag von 50,– €, der möglichst bis 30.03.2017 überwiesen werden sollte.

Die Bankverbindung lautet:

Konto „Aktiver Seniorenkreis“

IBAN: DE79 66450050 000 4844470

BIC: SOLADES10FG

Wer das volle Spielrecht erst während des Jahres erwerben möchte, kann selbstverständlich auch noch zu einem späteren Zeitpunkt dem ASK beitreten.

Wozu dienen die Beiträge?

Wir finanzieren ganz oder teilweise unsere Turniere, die Freundschaftsspiele, das Heimspiel der SWD-Seniorenrunde sowie Preise bei unseren eigenen Veranstaltungen.

Was man wissen sollte:

. In der Saison (April bis Oktober) steht der AB-Platz den ASK-Mitgliedern an allen Donnerstagen von 9.45 Uhr bis 11.00 Uhr an Tee 1 zur Verfügung – zusätzlich auch Tee 10, wenn dadurch der Spielbetrieb nicht behindert wird.

Ausnahmen: – Feiertage + 18.05. (SWDS-Runde) + 13.06. (Ligaspiel AK 65)

. Alle vom ASK veranstalteten Turniere werden über den Club abgewickelt (Startgebühr: 5 € je Teilnehmer / je Turnier) und bei mygolf sowie am Schwarzen Brett bekanntgegeben. Wenn Essen angeboten wird, entstehen zusätzliche Kosten. Meldeschluss für alle ASK-Turniere ist grundsätzlich mittwochs 10.00 Uhr.

. Die Rahmenausschreibung 2017 für die SWD-Seniorenrunde wird gemeinsam mit der Anmeldeliste für alle 6 Turniere im Laufe des Februars vom SWDS-Beauftragten Ernst Rentschler am Schwarzen Brett ausgehängt. Die Teilnahmegebühr je Turnier beträgt 45 €.

Wir wünschen allen ein geselliges und erfolgreiches Golfjahr 2017

Tagesordnung der Frühjahrsversammlung am 30.03.2017:

1. Begrüßung (Hermann Lengert)

2. Das ASK-Team stellt sich vor

3. Rechenschaftsbericht des ASK-Schatzmeisters Hans Jurk

4. Bericht der Kassenprüfer Christina Wäckerle-Kleinheitz und Dieter Grießhaber

5. Entlastung des Schatzmeisters

6. Verschiedenes

7. Siegerehrung für das Tagesturnier

Information des ASK für Seniorinnen und Senioren

Liebe Seniorinnen und liebe Senioren des GC Urloffen,

wie die meisten von Ihnen / Euch wissen, hat unser hochverdienter Seniors Captain des „Aktiven Seniorenkreises“ Hermann Lengert sein Amt zum Ende der Saison 2016 aufgegeben. Auch an dieser Stelle sei ihm für sein überaus engagiertes Wirken sehr herzlich gedankt.

In der Zwischenzeit hat sich ein Team gefunden, das seine Arbeit nach besten Kräften weiterführen möchte. Nach längerem Zögern bin ich bereit, für die Nachfolge von Hermann Lengert bei der Mitgliederversammlung am 27. April 2017 zu kandidieren. Unabhängig davon sind die Planungen für die neue Golfsaison gut vorangekommen und so können wir mit dieser E-Mail den aktuellen Stand mitteilen. Wir gehen davon aus, dass für jeden etwas dabei sein könnte.

In den beigefügten drei Anlagen sind wesentliche Informationen dargestellt. Wenn also grundsätzlich Interesse an der Beteiligung beim „Aktiven Seniorenkreis“ besteht, sollten die Anlagen unbedingt geöffnet und sorgsam beachtet werden. Die Informationen sind auch auf der Homepage des GC Urloffen unter „Gruppierungen“ + „Seniorengolf“ abrufbar.

Wir würden uns freuen, wenn wir bei vielen Seniorinnen und Senioren Interesse geweckt haben sollten und es wäre schön, wenn zahlreiche Anmeldungen für den „ASK“ erfolgen würden. Für Rückfragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit den besten Wünschen für ein gesundes und gutes Jahr 2017

grüßt Sie / Euch herzlich im Namen des ASK-Teams

Günther Gallwitz

Von links nach rechts: Gabi Gims, Christina Wäckerle-Kleinheitz, Günther Gallwitz, Ernst Rentschler, Dieter Grießhaber, Peter Helms, Rainer Hartmann, Hans Jurk, Friedhelm Königs, Klaus-Peter Jäckel

Nachdem Herrmann Lengert uns mitgeteilt hat, dass er den Job als Seniors Captain nicht mehr wahrnehmen möchte, hat sich ein Team unter der Leitung von Günther Gallwitz zusammengefunden, um die Planung für die nächste Saison zu beginnen. Das erste Treffen hat stattgefunden und eine lange Liste von bewährten und neuen Aktivitäten wurden diskutiert.Wie gewohnt werdet Ihr Anfang des nächsten Jahres hier auf der Webseite und per E-Mail informiert.