Allgemeine Grundregeln für die Startzeitenbuchung:

– täglich Startzeiten von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
   (ein Starten außerhalb dieses Rasters ist untersagt; ebenso ein Starten an Bahn 10)
– Startintervall: 12 Minuten in 4er-Flights
– Startzeiten sind bis sieben Tage im Voraus online oder telefonisch buchbar
– jedem Mitglied werden zunächst lediglich drei Startzeiten pro Kalenderwoche eingeräumt, um möglichst allen           
   Mitgliedern gleiche Chancen auf eine Buchung zu gewährleisten
– Startzeiten werden nur an Mitglieder und nicht an Gäste vergeben
– das Blocken von Startzeiten für Riegen- oder Mannschaftsspieler während der Erprobungsphase ist nicht möglich

Allgemeine Richtlinien:

– schon auf dem Parkplatz auf den geforderten Abstand zu anderen Personen achten
– die Toiletten auf dem Platz und im Clubhaus sind geöffnet
– Umkleideräume und Duschen sind geschlossen
– in der Caddyhalle dürfen sich maximal zwei Personen gleichzeitig aufhalten. Es wird ein Eingangs- und ein                    Ausgangsbereich angezeigt (Einbahnstraße).
– der Waschplatz ist geschlossen
– der Proshop ist geschlossen; das Sekretariat ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Am Empfangstresen darf sich     immer nur (auf Kundenseite) eine Person aufhalten
– die Drivingrange, das Puttinggreen und das Chippinggreen am Halfwayhouse dürfen von den Mitgliedern lediglich im Zeitraum von 30 Minuten vor der gebuchten Startzeit bis zur Startzeit genutzt werden.

– Auf dem Puttinggreen   dürfen sich gleichzeitig maximal vier Personen aufhalten. Das Chippinggreen neben der Golfschule ist gesperrt.
  (Diese Einschränkungen gelten nicht für unsere Proette und ihre Schüler während ihres Unterrichts.)
– EDS-Runden und Turniere sind derzeit nicht gestattetGrundsätzliches für die Golfrunde:– Carts dürfen zu zweit nur von haushaltsgemeinschaftlich Verbundenen genutzt werden. Sonst ist nur eine Einzelnutzung zulässig
– die Ballwaschvorrichtungen wurden entfernt
– in den Bunkern befinden sich derzeit keine Harken. Der Sand ist nach dem Schlag mit dem Fuß oder Schläger       einzuebnen. (Siehe auch Sonderplatzregel ‘Bunker’)
– die Fahnen MÜSSEN im Loch verbleiben und sollen nicht angefasst werden. (Siehe Sonderplatzregel ‘Flaggenstock’). Der Ball kann durch eine neu angebrachte , mit dem Putter zu bedienende Hebetechnik, leicht aus dem Loch herausgeholt werden.
– bewegliche Hemmnisse nicht berühren, sondern ggf. bei Behinderung Freetdrop nehmen
– Abstand zum Vorflight einhalten
– Abstand zu den Flightpartnern einhalten
– keine Scorekarten tauschen
– Spielgeschwindigkeit einhalten. Ggf. Platzregel ‘Aus’ zur Zeitersparnis anwenden
– allgemeine Hygieneregeln beachten

Sonderplatzregel zum Infektionsschutz ‘Bunker’:

Liegt ein Ball in einem Bunker und ist die Lage des Balls durch unzureichendes Einebenen des Sandes durch andere Spieler beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend Regel 16.1c straflos fallen gelassen werden. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist.

Sonderplatzregel zum Infektionsschutz ‘Flaggenstock’:

Der Flaggenstock darf beim Spielen eines Lochs nicht aus dem Loch entfernt werden. Strafe bei Verstoß: Grundstrafe.