Charity Schwarzwald Open 2018 voller Erfolg!!!

25.000 € für den guten Zweck!


 

Freuen sich über den großen Erfolg der Schwarzwald Charity Open: Die Organisatoren Klaus Sturn, Martin Arzberger, Ronald Wiedmann, Ralph Dietrich und Jürgen T. Siegloch.

 

Schwarzwald Charity Open war ein voller Erfolg

Bereits zum 13. Mal luden der Lions Club Oberkirch-Schauenburg und der Rotary Club Offenburg-Ortenau am Samstag zum gemeinsamen Benefizgolfturnier. Zum ersten Mal fand das Turnier unter neuem Namen und mit neuen Veranstaltern statt. Die erste Schwarzwald-Charity-Open gemeinsam mit der Mittelbadischen Presse und dem Golfclub Urloffen war ein voller Erfolg: Für den guten Zweck kamen 25.000 Euro zusammen.

Insgesamt 84 Golfer griffen am Samstag zu ihrem Schläger, um für die gute Sache zu spielen. Zum ersten Mal hatten nicht nur die beiden Service Clubs zum Charity Turnier geladen, sondern auch die Mittelbadische Presse und der Golfclub Urloffen, auf dessen Anlage die Veranstaltung schon immer stattfindet. Der neue Name „Schwarzwald Charity Open" lege nun den Fokus auf das soziale Engagement in der Region, betonte Ralph Dietrich, einer der Organisatoren des Turniers, bei seiner Begrüßung. „234 Löcher und circa 275 000 Erlös für den guten Zweck", fasste er zusammen, was in 13 Jahren Charity Golfturnier zusammengekommen war. Thomas Kohler, Präsident des Golfclubs Urloffen, hob hervor, dass der Golfclub seine Anlage für dieses Event gerne zur Verfügung stelle.

Neu war in diesem Jahr nicht nur der Name des Turniers, sondern auch ein weiteres Angebot: Beim ersten Golfschnupperkurs im Rahmen der Veranstaltung nahmen zehn Interessierte teil. Zur Abendveranstaltung nach dem Turnier kamen auch etliche Nicht-Golfer und genossen sowohl das Menü als auch das Unterhaltungsprogramm mit Künstlern aus dem Europa Park. Zum Lachen brachte Steve Eleky das Publikum. Der jonglierende Comedian parodierte große Illusionisten und Zauberer und warf dabei einiges durch die Luft. Anmutiger ging es mit dem Artisten Duo Alansia zu, die eine perfekt inszenierte Choreographie darboten. Zum finanziellen Ergebnis der Veranstaltung trug wie jedes Jahr auch die Tombola bei. Einen guten Erlös ergab auch die Versteigerung eines Bilds des Ortenauer Künstlers Martin Sander.

Über den Erlös des Turniers dürfen sich drei gemeinnützige Organisationen freuen. Einen Teil erhält der Verein „Einfach helfen" von Mauritia Mack. Der Verein hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch. Das Projekt „Team4Winners" erhält ebenfalls Geld. Das Anliegen des Sozialprojekts ist es, Ausgrenzung aufgrund von Hautfarbe, Herkunft, Bildung, sozialem Status oder Sprache durch Sport vorzubeugen. Den dritten Teil werden die Organisatoren Klaus Sturn, Ralph Dietrich, Ronald Wiedmann, Jürgen Siegloch und Martin Arzberger dem Förderverein für krebskranke Kinder überreichen. Der Verein unterhält in Freiburg an der Unikinderklinik ein Elternhaus.

Text und Bild: Katharina Reich

 

 

 

 

News-Details

 

Auf Facebook teilenAuf Facebook teilen